Freitag 18. April 2014, 22:12

Top Thema

FPÖ will sich wieder koalitionsfähig machen

FPÖ will sich wieder koalitionsfähig machenIn den Parteizentralen von SPÖ und ÖVP ist Osterruhe eingekehrt. Unmittelbar nach den Feiertagen setzt dann der Intensivwahlkampf für die EU-Wahl am 25. Mai ein. Nach der Absetzung von Andreas Mölzer als Spitzenkandidat der FPÖ und seinem Rückzug ins Privatleben müssen die Freiheitlichen generell einen starken Vertrauensverlust hinnehmen. von EU-Infothek Flüsterer »

Russland vs. Ukraine: Scheidung mit Hindernissen

Machtmensch Wladimir PutinDas ist wahrlich ein politisches Beziehungsdrama: Der Kreml - in der Rolle des brutalen Mannes mit Machogehabe - ist stinksauer, weil er seine Felle davonschwimmen sieht. Die Ukraine - ihr Part ist der einer Frau, die endgültig genug hat und von dem Kerl nichts mehr wissen möchte - hat sich einem anderen Partner zugewandt, von dem sie sich eine glücklichere Zukunft erhofft. von Peter MUZIK  »

Die Europäischen Überregulierungen

Die Europäischen ÜberregulierungenEs sind gleich zwei schädliche Automatismen. Der erste: Jeder, der nach Europa kommt, denkt bald europäisch und nicht mehr in der Perspektive seiner Heimat – obwohl er von dort entsandt oder gewählt worden ist. Der psychologische Vorgang ist klar: Geht es doch etwa in Österreich nur um 8 Millionen, in der EU bestimmt man gleich über 500! von Andreas UNTERBERGER »

Aktuelles

Einigung in Genf über Deeskalation in der Ukraine

Russlands Außenminister Lawrow mit John Kerry
Bei den Vierer-Gesprächen in Genf zur Ukraine-Krise hat es überraschend einen Durchbruch gegeben. Die Außenminister Russlands, der USA und der Ukraine sowie die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton einigten sich am Donnerstag auf die "Entwaffnung illegaler bewaffneter Gruppen" in allen Regionen, so Russlands Sergej Lawrow. Vorgesehen seien außerdem die Räumung besetzter Gebäude und eine Amnestie. »

Kommentare


Die Deutschland-Abschaffer unter sich

Helmut Schmidt stellte sein überlegenes strategisches Räsonieren unter Beweis
Mit seiner Entscheidung, nach seinem unfreiwilligen Sturz 1982, der Tagespolitik zu entsagen und Herausgeber der Zeit zu werden, stellte Helmut Schmidt sein überlegenes strategisches Räsonieren unter Beweis. Klaus Bölling, sein alter Weggefährte, war es damals, der ihm davon abriet, erneut in die Arena des Wahlkampfes zu steigen, und stattdessen mit der in acht Jahren Kanzlerschaft erworbenen Reputation eine neue Karriere zu beginnen. von Prof. Dr. Markus C. KERBER »

Interviews


Ehrenhauser: „Die Vorratsdatenspeicherung gehört abgeschafft“

Ehrenhauser: „Die Vorratsdatenspeicherung gehört abgeschafft“
Seit kurzem steht fest, dass neun Listen bei der EU-Wahl am 25. Mai antreten werden. Das Wahlbündnis „Europa Anders“ aus KPÖ, Piraten und Unabhängige unter Spitzenkandidat Martin Ehrenhauser – derzeit fraktionsfreier EU-Abgeordneter - wirbt vor allem bei den Europa-kritischen Österreichern um Stimmen. »

Audio Europa Kontroverse – Podcast


Integration - Zusammenleben in Österreich

Zwei Köpfe
Kontrovers - die Audiodiskussionsserie auf EU-Infothek. Auch diesmal diskutieren Andreas Unterberger und Georg Hoffmann-Ostenhof wieder über ein aktuelles Thema. Kontrovers ist Programm auch dieser Diskussion. Die beiden Journalisten widmen sich mit ihren unterschiedlichen Weltanschauungen dem Thema: Integration - Zusammenleben in Österreich. von Andreas UNTERBERGER »

Banken & Finanzen

US-Ökonom fordert Dollar-Käufe der EZB

US-Ökonom fordert Dollar-Käufe der EZB
Die Eurozone solle ihre „quantitative Lockerung“ nicht mit Eurozone-Staatsanleihen, sondern mit US-Treasuries durchführen. Damit könnte der Euro-Wechselkurs reduziert und das Verbot der direkten Staatsfinanzierung umgangen werden – davon profitieren würde freilich vor allem die USA. von Rainer SOMMER »

Bildung & Kultur

Binnenmarkt & Wettbewerb


Nicht nur die Nationalbank nimmt Abschied vom Glücksspielmarkt

Nicht nur die Nationalbank nimmt Abschied vom Glücksspielmarkt
Rund um die Österreichischen Lotterien und Casinos Austria ist einiges in Bewegung geraten. Das wiederum hängt damit zusammen, dass der Verkauf der Anteile der Münze Österreich (deren Aktienpaket beläuft sich auf 33,2 Prozent), eine 100-Prozent-Tochter der Österreichischen Nationalbank, beschlossene Sache ist. »

Digitale Agenda

Energie & Ressourcen

Windbranche befürchtet Rückschlag durch neuen EU-Klimakurs

Windbranche befürchtet Rückschlag durch neuen EU-Klimakurs
Europas Windbranche befürchtet Einbußen durch den neuen Klimaschutz-Kurs der EU-Kommission für die Zeit zwischen 2020 und 2030. Die im Januar vorgestellten Pläne der Brüsseler Behörde hätten die Branche verunsichert, schon jetzt zeichneten sich schlechtere Zahlen bei der Windenergie ab, sagte Massimo Derchi von der italienischen Firma «ERG Renew» in Brüssel. »

Erweiterung

Islands schwieriges Verhältnis zur EU

Islands schwieriges Verhältnis zur EU
Aus der Verhandlungspause ist eine Absage geworden: Island will seinen Antrag auf EU-Mitgliedschaft zurückziehen. In dieser Woche befasst sich das isländische Parlament mit dem entsprechenden Gesetz. Eine endgültige Entscheidung soll im März fallen. von Silke WETTACH »

Europapolitik

Gesundheit

Global


Iran: Massaker an iranischen Flüchtlingen

Iran: Massaker an iranischen Flüchtlingen
Bei einem kaltblütigen Angriff auf Camp Ashraf (Irak) Anfang September wurden 52 unbewaffnete, wehrlose Volksmudschahedin massakriert – Mitglieder der iranischen Hauptopposition. Trotz offizieller Zusicherungen der UNO und der USA befinden sie sich in höchster Gefahr. »

EU-Backstage & Personalia

Justiz

Regionalpolitik

OÖ Grenzregionen profitieren vom gemeinsamen Europa

Barockstadt Schärding im Winter
Durch den Beitritt zur EU 1995 ist Oberösterreich wettbewerbsfähiger geworden und kann auf gute Arbeitsmarktdaten verweisen. Dass das gemeinsame Europa auch in den Köpfen der Menschen angekommen ist, zeigt eine Umfrage der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik vom Sommer 2013 in den Grenzregionen zu Bayern. von Heinz WERNITZNIG »

Sicherheit

Geheimdienstexperte: NSA-Schnüffelei könnte der US-Wirtschaft schaden

Prof. Wolfgang Krieger, führender deutscher Experte auf dem Gebiet der Nachrichtendienste
Die durch die Enthüllungen von Edward Snowden bekannt gewordenen Abhörpraktiken des US-Geheimdienstes NSA könnten nach Ansicht des führenden deutschen Experten auf dem Gebiet der Nachrichtendienste, Prof. Wolfgang Krieger, zum wirtschaftlichen Bumerang für die USA werden. von Heinz WERNITZNIG »

Technologie, Forschung

Freihandelsabkommen: Persilschein für Gentechnik

Freihandelsabkommen: Persilschein für Gentechnik
Die Zulassungsverfahren für GVOs sind komplex, langwierig und teuer. Mit dem bevorstehenden Freihandelsabkommen könnte sich das schlagartig ändern, so die Befürchtungen der Umweltschützer. Greenpeace & Co. werten den Abzug der Monsanto-Jünger als raffiniertes taktisches Manöver, um die Wogen zu glätten. von Thomas WINKLER »

Soziales & Arbeit

Jugendarbeitslosigkeit in Euro-Ländern sinkt erstmals wieder

Jugendarbeitslosigkeit in Euro-Ländern sinkt erstmals wieder
Die weit verbreitete Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen gilt als großes Problem Europas. In Spanien und Griechenland hat jeder zweite junge Mensch keinen Job. Die EU steuert mit Programmen gegen. Nun gibt es gute Nachrichten. Erstmals seit Monaten sinken die Zahlen. »

Telekommunikation & Verkehr

Tourismus & Freizeit

Über den Winter nach Thailand!

Über den Winter nach Thailand!
Entfliehen Sie der kalten Jahreszeit und verbringen Sie einen Traumurlaub im Siam Residence Boutique Resort auf der Palmeninsel Koh Samui. »

Umwelt & Agrar

Banner100; Bild: EU-Infothek