Sonntag, 25. September 2022
Startseite / Allgemein / Ibiza-Gate: Diese teure Plakataktion in Wien zu Gunsten Julian Hessenthaler sollen Justiz und die Öffentlichkeit beeinflussen

Ibiza-Gate: Diese teure Plakataktion in Wien zu Gunsten Julian Hessenthaler sollen Justiz und die Öffentlichkeit beeinflussen

Plakataktion Julian Hessenthaler, Bild © EU-Infothek

Neben der Hauptuni und dem Theresianum und anderen prominenten Plätzen in Wien wurde von den „geheimen“ Freunden des Julian Hessenthaler (er ist wegen schweren Suchtgiftdelikten angeklagt) aufwändige Plakataktionen initiiert.

Zur Erinnerung: NEOS- Klubchefin Dr. Stephanie Krisper – ehemalige und wahrscheinlich auch aktuelle Menschenrechts-„Aktivistin“ – hatte sogar eine parlamentarische Anfrage zu Gunsten schwerer Rauschgiftdelikte des Beschuldigten Hessenthaler nebst Ladung als Auskunftsperson vor dem Ibiza-Untersuchungsausschuss erwirkt.

Einzigartig in der Justizgeschichte Österreichs.

4 Kommentare

  1. Wer hat die Plakate in Auftrag gegeben und wer hat sie bezahlt?

  2. Wie kann eine parlamentarische Anfrage zu jemandes Gunsten sein? Eine Antwort – möglicherweise. Aber eine Frage? Welche soll das gewesen sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Was hat die russische Exklave Kaliningrad mit den Sanktionen der EU gegen die Russländische Föderation zu tun?

Einführung Im Zuge der Untersuchung der Auswirkungen der bisherigen sechs „Sanktionspakete“ der EU gegen Russland[1] …