Dienstag, 17. Mai 2022
Startseite / Allgemein / Mittelmeerunion: Treffen der Parlamentspräsidenten

Mittelmeerunion: Treffen der Parlamentspräsidenten

Parlamentarier sollten eine größere Rolle spielen beim demokratischen Übergang nach dem Arabischen Frühling. Dafür will sich der Präsident des Europaparlaments Martin Schulz am 6. und 7. April bei einem Treffen der Parlamentspräsidenten der Mittelmeerunion in Marseille einsetzen. Die Union versucht seit 2010, die Kooperation der Mittelmeerstaaten zu verbessern.

[[image1]]Zum ersten Mal treffen sich die Parlamentspräsidenten der Mittelmeerunion zu einem gemeinsamen Gipfel. Geleitet wird die Versammlung vom Präsidenten des Europaparlaments Martin Schulz.

Schulz sagte, dass die Präsidenten der Parlamente helfen könnten, Projekte der Mittelmeerunion umzusetzen, trotz ökonomischer und politischer Probleme. „Auch die Beziehungen zwischen den Bürgern der nördlichen und südlichen Mittelmeeranrainerländer müssen wieder hergestellt werden, und es muss auf ihre gemeinsamen Erwartungen reagiert werden“, sagte er vor dem Gipfel.

Die Präsidenten der Parlamente werden unter anderem diskutieren, wie sie die Ziele der Europäischen Union am besten umsetzen können. „Um die derzeitigen Herausforderungen in Verbindung mit den demokratischen Umwälzungen in den Mittelmeerländern zu bewältigen, brauchen wir starke und effiziente Parlamente, die ein offenes Ohr für die Bürger haben“, fügte Schulz hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kooperation mit Irland bei EU-Annäherung des Westbalkans

Beim Treffen zwischen der irischen Europaministerin Lucinda Creighton und Staatssekretär Reinhold Lopatka stand vor allem die EU-Erweiterung und die Entwicklungen am Westbalkan im Vordergrund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.