Montag, 3. Oktober 2022
Startseite / Allgemein / Ibiza-Gate: „Detektiv“ J.H. wurde am 1. Oktober 2020 durch neue Aussage vor der STA Wien direkt beim Ibiza-Ermittlungen leitenden Staatsanwalt Dr. Bernd Schneider schwer belastet

Ibiza-Gate: „Detektiv“ J.H. wurde am 1. Oktober 2020 durch neue Aussage vor der STA Wien direkt beim Ibiza-Ermittlungen leitenden Staatsanwalt Dr. Bernd Schneider schwer belastet

Die Villa in Ibiza / Bildmontage: EU-Infothek

Diese neue Einvernahme belastet den „Detektiv“ schwer: Es geht um ca. 2,5 Kilogramm Kokain und 30 Kilogramm „Gras“, welches in den letzten Jahren in der Salzburger Schickeria verkauft worden sein soll.

Involviert in diese schweren Beschuldigungen ist eine bekannte Salzburger Unternehmerfamilie.

EU-Infothek erhielt aus glaubwürdiger Quelle die Information, dass die Behörden prüfen, ob der „Detektiv“ zu den Lieferanten gehört.

Es gilt die Unschuldsvermutung.

Die Ermittlungen laufen.

2 Kommentare

  1. Die Vermutung liegt nahe…
    Wir sind in Salzburg…

  2. Da wird Julian H ein wegen Drogengeschäften mit internatiomalen Haftbefehl gesuchter Krimineller von einer RichterIN per Video einvernommen wobei peinlich darauf geachtet wird dass niemand sein Gesicht sieht!
    In was für einen Bananenstaat leben wir eigentlich dass so etwas möglichj ist! was ist die Zeugenaussage eines mutmaßlichen Kriminellen wert, der noch dazu richterliche Anonymität zugesprochen bekommt??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Was hat die russische Exklave Kaliningrad mit den Sanktionen der EU gegen die Russländische Föderation zu tun?

Einführung Im Zuge der Untersuchung der Auswirkungen der bisherigen sechs „Sanktionspakete“ der EU gegen Russland[1] …