Sonntag, 25. Juli 2021
Startseite / Allgemein / eXXpress.TV am 5.7.2021 / Schmitt & Schmidt: Prof. Gert Schmidt im Interview zum Ibiza-Untersuchungsausschuss

eXXpress.TV am 5.7.2021 / Schmitt & Schmidt: Prof. Gert Schmidt im Interview zum Ibiza-Untersuchungsausschuss

Schmitt & Schmidt / Screenshot: eXXpress.TV

Chefredakteur Richard Schmitt und Prof. Gert Schmidt analysieren die Themen rund um den Ibiza-Untersuchungsausschuss.

Das könnte Sie auch interessieren

„Exxpress“ – Schmitt & Schmidt vom 12.7. 2021: Neuwahlen im Herbst 2021?

 

Ein Kommentar vorhanden

  1. Sehr geehrter Herr Prof. Schmidt,
    Wiederum habe ich mir die im Betreff genannte Sendung angesehen. Wie Sie schon sagten, der Ibiza U-Ausschuss treibt seltsame Blüten. Nun hat er auch seinen eigenen Cluster:

    https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2111767-Ibiza-Cluster-Mehr-als-300-Kontaktpersonen.html

    Das Denkmal scheint Sie zu amüsieren (mich auch), doch so neu ist das nicht:
    https://vienna-tourist.com/omofuma-denkmal/

    Am Platz der Menschenrechte findet sich sicher noch Platz für ein weiteres Denkmal. Wie Sie selbst festgestellt haben: „Mehr geht nicht“, was etwa die Menschenrechts-Kompetenzen der Dr.in Krisper betrifft.

    Dass politische Karrieren, die in geschützten Werkstätten münden, hohe Gehälter zahlen, ist ein interessanter Karriere-Tipp, der sich so wohl noch auf keiner Berufsberatungsmesse fand. Ob das ein Geschäftszweig für einige nach Haftstrafen, Rücktritten o.a. wird?

    Leider stelle ich fest, dass trotz all des gebotenen Infotainments die Zeit verstreicht und es immer schwieriger zu werden scheint, den Spin rund um den größten Kriminalfall der österreichischen Geschichte aufrecht zu erhalten. Die Strategie der Lobby rund um das zivilgesellschaftliche Projekt ist scheinbar auf Zeit zu spielen, bis kein Hahn mehr danach kräht. Welch Frechheit der Republik widerfahren ist, werden dann wohl nicht mehr alle erkennen.

    Nichts desto trotz freue ich mich auf Ihr Buch nach erfolgter Aufklärung – bis dahin vergnüge ich mich mit der Propaganda Matrix.

    Weiterhin viel Erfolg wünscht Ihnen
    Alexander S.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.