Mittwoch, 7. Dezember 2022
Startseite / Allgemein / SPÖ-Sektionsvorsitzender Mag. Bela Hollos behauptet auf der Bezirkskonferenz Wien-Leopoldstadt am 15.10.2022: Vermieter der von Julian Hessenthaler benutzten „Ibiza-Villa“, Herr T., hat angeblich Selbstmord begangen

SPÖ-Sektionsvorsitzender Mag. Bela Hollos behauptet auf der Bezirkskonferenz Wien-Leopoldstadt am 15.10.2022: Vermieter der von Julian Hessenthaler benutzten „Ibiza-Villa“, Herr T., hat angeblich Selbstmord begangen

Julian Hessenthaler, Foto: exxpress.at (Ausschnitt) / Mag. Bela Hollos, Foto SPÖ Leopoldstadt © Astrid Knie

Die Sektion 5 der SPÖ Leopoldstadt beantragt „Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich“ sowie im Falle der rechtskräftigen Verurteilung des Julian Hessenthaler dessen Begnadigung durch den Herrn Bundespräsidenten. Mag. Hollos sprach sich – entgegen dem Antrag der Sektion 5 – gegen die Verleihung des Ehrenzeichens, aber für die Begnadigung des Julian Hessenthaler aus.

Da staunten die Genossen im SPÖ-dominierten, für die Partei sehr gewichtigen zweiten Wiener Gemeindebezirk als die Sektion 5 der SPÖ Leopoldstadt gleich den „Antrag 1“ einbrachte:

Als „Würdigung“ der Aufdeckungsarbeit von Julian Hessenthaler fordern wir:

Die Bundes-SPÖ soll den Bundespräsidenten im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung um eine Amnestie (Begnadigung) für Julian Hessenthaler ersuchen.

Und weiters:

Die Novellierung der Strafprozessordnung zur Verbesserung des Whistle-Blower Schutzes

Und weiter:

Die Bundes-SPÖ soll die Bundesregierung auffordern, den Antrag beim Bundespräsidenten für die Verleihung des „Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich“ an Julian Hessenthaler zu stellen.

„Die Antragskommission empfiehlt die Annahme und Weiterleitung an den Bundesparteitag.“

Der Antrag des Hessenthaler-Verehrers in der Sektion 5 wurde mit einer Gegenstimme abgelehnt. Die SPÖ-Leopoldstadt hat ihren Sinn für politische Realität bewiesen.

Es gibt allerdings  in der Gegend des wunderschönen Augartens im zweiten Wiener Gemeindebezirk mit höchster Wahrscheinlichkeit zumindest eine prominente Befürworterin dieses Antrages. Leider gehört diese einer anderen, kleineren Partei  an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Sie auch interessieren

Beschluss des OGH zu 14 Os 63/22d, mit dem in der Strafsache gegen *H* die Nichtigkeitsbeschwerde zurückgewiesen wurde

  Quelle: Zurückweisungsbeschluss des OGH zu 14 Os 63/22d, 27.09.2022