Sonntag, 4. Dezember 2022
Startseite / Allgemein / Ibiza-Gate: Insider berichtet, dass auch Julian Hessenthaler im Jahre 2018 in Berlin angeboten wurde ein „wertvolles Bild“ zuerst billig zu erstehen und dann um 600.000 Euro als Gegenleistung für das Ibiza-Video an dessen Interessenten zu verkaufen

Ibiza-Gate: Insider berichtet, dass auch Julian Hessenthaler im Jahre 2018 in Berlin angeboten wurde ein „wertvolles Bild“ zuerst billig zu erstehen und dann um 600.000 Euro als Gegenleistung für das Ibiza-Video an dessen Interessenten zu verkaufen

Julian Hessenthaler, Bild © Polizei Bildbearbeitung / Krügerrand Goldmünzen, Symbolfoto: „Bildkunstwerk“, Symbolfoto: „Cash Zahlung“ / Bilder © CC0 Creative Commons, Pixabay (Ausschnitte)

Ein ehemaliger Freund des Julian Hessenthaler erzählte bereits im Sommer 2019 – EU-Infothek berichtete darüber – dass in einer Berliner Anwaltskanzlei die Kaufinteressenten für das Ibiza-Video eine angeblich „offizielle“ Lösung angeboten hätten:

Der in Deutschland sehr bekannte Verein soll – so damals der Informant zu EU-Infothek – Hessenthaler angeboten haben, zuerst ein Bild eines Künstlers um einige Tausend Euro zu erwerben, dieses dann von einem „Gutachter“ mit 600.000 Euro bewerten zu lassen und dann diesen Betrag „hochoffiziell“ und steuerfrei als Gewinn aus Kunstverkauf zu lukrieren.

Wie der Informant weiter berichtete, war dieser Vorschlag für Hessenthaler angeblich zu kompliziert, er soll dann – Hessenthaler bestreitet das – die sattsam bekannten „Krügerrand-Goldmünzen“ im gleichen Wert erhalten haben.

Wie EU-Infothek ausführliche berichtete – Dr. Christoph Chorherr: Geheimnisvoller Geldfluss durch Bildverkauf eines bekannten Wiener Künstlers, angebliche Zahlung an einen syrischen Verein und Geldeingang bei Chorherrs Südafrika-Projekt – kam eine ähnliche „Geldwasch-Maschinerie“ mit dem österreichischen Künstler und Maler in Zusammenhang mit der Spendenaffäre Dr. Christoph Chorherr zum Einsatz.

Wird das gleiche System, offensichtlich von gewissen „Vereinen“ und NGOs, sowohl bei Chorherr als auch bei Julian Hessenthaler eingesetzt oder ist diese parallele Vorgangsweise bzw. Idee reiner ZUFALL?

Ein Kommentar vorhanden

  1. ZUFALL??, wenn NGOs sich so massiv für die Enthaftung von Julian H. einsetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte Sie auch interessieren

Beschluss des OGH zu 14 Os 63/22d, mit dem in der Strafsache gegen *H* die Nichtigkeitsbeschwerde zurückgewiesen wurde

  Quelle: Zurückweisungsbeschluss des OGH zu 14 Os 63/22d, 27.09.2022