Donnerstag, 20. Februar 2020
Startseite / Allgemein / Ibiza-Video: Neue Aussagen über die makabren, mafiösen Strukturen des Detektivs „Julian Haller“

Ibiza-Video: Neue Aussagen über die makabren, mafiösen Strukturen des Detektivs „Julian Haller“

Symbolbild: Pistole, „weißes“ Pulver / Bild © CC0 Creative Commons, Pixabay (Ausschnitt)

Die Wiener Staatsanwaltschaft und die „Soko-Tape“ des BMI/BKA arbeiteten im Dezember 2019 – auch zwischen den Feiertagen – mit vollem Einsatz.

Mehr als ein Dutzend Hausdurchsuchungen bei den wichtigsten Akteuren rund um die Entstehung und den Vertrieb des „Ibiza-Videos“ in Österreich – aber auch in Europa – bringen belastbare neue Erkenntnisse.

Die nach den Hausdurchsuchungen erfolgten Einvernahmen, einerseits als Zeugen, andererseits auch als Beschuldigte, festigen jenes Bild über die „Ibiza-Video Mafia“, welche EU-Infothek seit Monaten darstellt: ein kriminelles, mafiöses Zusammenwirken von Rauschgifthändlern, Kokain-Konsumenten – auch von V-Leuten des BMI – schaffte den seit Jahren größten politischen Skandal der Republik Österreich mit fatalen Folgen für die Demokratie, einen Regierungswechsel und nunmehr völlig neue politische Konstellationen.

Die Erkenntnisse der monatelangen, intensiven und auch erfolgreichen Arbeiten der Wiener Staatsanwaltschaft und der SOKO im Wiener BKA lassen hoffen, dass auch bald die wahren Hintermänner – insbesondere die Finanziers der Veröffentlichung und deren echte Motive – vorliegen und bekannt gemacht werden.

Hier, in diesem EU-Infothek Bericht, nur ein Beispiel über die skrupellose Vorgangsweise des Hauptinitiators der Ibiza-Video Aktion „Julian Haller“ (Alias Name).

Protokolle von Zeugenaussagen weisen darauf hin, dass es sich bei „Julian“ nicht nur um einen kleinen Dealer, sondern um einen professionell agierenden, bedeutenden Händler von Suchtgift handelt.

EU-Infothek kann hier nicht alle Details seiner Vorgangsweise darstellen, lediglich einige „Auszüge“ bringen: Eine Bekannte machte er zu seiner Dealerin, bearbeitete und streckte das Suchtgift in einer dafür geeigneten „Presse“ in Salzburg, um dann „Kokain-Blocks“ zu fertigen und diese zu verkaufen.

Als es mit seiner Bekannten und Helferin zu einem Streit kam, zückte er eine Pistole, setzte diese an die Schläfe seiner Helferin und drückte ab – die Pistole war nicht geladen. Er drohte ihr – und ihrer Familie – wenn sie über die „Abpack-Aktion“ des Kokains jemand etwas erzählt.

Diese Pistole ist Teil seiner „Beschäftigung“ mit Waffen, sie verfügt über ausgefeilte, somit unsichtbare Seriennummern.

Aber auch der Herr „Detektiv“ macht Fehler, diese nutzen nun die Beamten der SOKO für weitere Ermittlungen in Bezug auf die Waffe(n).

Die „Helferin“ konnte darüber nur unter Weinkrämpfen – und noch immer, auch noch jetzt – in echter Angst den fassungslosen BKA-Beamten berichten.

Immerhin sagen andere Zeugen, dass „Julianchen“ nicht nur beste Kontakte zur serbischen, sondern auch zur russischen Mafia pflegt.

Weitere Berichte in Zusammenhang mit der Ibiza-Video Mafia wird EU-Infothek zeitnah veröffentlichen.

Bitte lesen Sie auch die EU-Infothek Berichte zu „Julian Thaler“:

Ibiza-Gate: Partner von „Julian Thaler“ enthüllt! Freundeskreis wollte Ibiza-Video nochmals verkaufen!, EU-Infothek.com, 15.01.2020

Ibiza-Gate: Hausdurchsuchungen bei Julian „Thaler“ und seinen Helfern, EU-Infothek.com, 14.01.2020

Ibiza-Gate: „Julian Thaler“, das serbische Killer-Kommando und der Mord in der Wiener Innenstadt am 21.12.2018, EU-Infothek.com, 07.01.2020

Ibiza-Gate zum Jahreswechsel 2019/2020: „Video-Spionierer“, alias Julian Thaler, alias Julian Haller, alias Julian Surkov – Zeugenbeschuldigungen wegen schwerster Verbrechen, EU-Infothek.com, 12.12.2019

Ibiza-Gate: Sehr geehrter Herr „Video-Meister-Spionierer“ „Julian Haller“ vulgo „Julian Thaler“ vulgo…, EU-Infothek.com, 09.12.2019

Ibiza-Gate: Geheimer, nobler Treffpunkt der „Ibiza- Akteure“ mit deren medialen Gehilfen, EU-Infothek.com, 11.12.2019

Ibiza-Gate: Zwischenbilanz nach 90 Tagen EU-Infothek Recherchen, EU-Infothek.com, 28.08.2019

Ibiza-Gate: Statt „Schwerem Betrug“ nur flache Ermittlungen gegen RA Dr. Ramin M. und Julian H., EU-Infothek.com, 06.08.2019

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

OE24.tv / Fellner! Live: Ibiza Aufdecker Professor Gert Schmidt im Interview

OE24 Fellner! Live: Ibiza Aufdecker Professor Gert Schmidt im Interview / Bild © oe24.TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.