Sonntag, 23. September 2018
Startseite / Allgemein / EU-Politik: katastrophale Innen- und Außenpolitik bedeutet weltweite Isolation ohne Verbündete

EU-Politik: katastrophale Innen- und Außenpolitik bedeutet weltweite Isolation ohne Verbündete

Bild © Creative Commons Mediamodifier/Pixabay (Ausschnitt)

Die EU isoliert sich immer mehr und begeht Selbstmord mit Anlauf: Amerika zieht sich von Europa zurück, Russland wird durch Sanktionen verärgert und als logischer Partner ausgeschlossen. Währenddessen schafft China strategische Strukturen mit der Seidenstraße, eigenen Häfen, Infrastruktur-Investitionen, durch Know-how Käufe mittels Firmenbeteiligungen, um Europa intensiv und rasch zu untertunneln, wirtschaftlich, jedoch auch – theoretisch – langfristig militärisch.

Europa konzentriert sich auf seine Werte, schützt aber seine Grenzen nicht ausreichend, betreibt de facto noch immer eine Welcome-Politik für Menschen aus völlig anderen Kulturkreisen und zerstört damit mittelfristig genau diese Wertestruktur, welche es angeblich verteidigt.

Mit seiner Haltung zum „Vertrag mit Persien“ verstrickt sich Europa immer tiefer in eine gefährliche Isolation.

In Afrika werden echte Investitionen zumeist den Chinesen überlassen, noch immer Rohstoffe zu Billigstpreisen ausgebeutet, kein Mehrwert, keine Basis für Wertschöpfung vor Ort geschaffen und grundlegend falsche Entwicklungshilfe geleistet. Anstelle in Afrika die Agrarwirtschaft und andere Zweige mit Zöllen zu schützen, werden durch WTO-Verträge USA- und Europa-Exporte genutzt, um die dortige Wirtschaft zu zerstören.

Es werden viel zu wenige von Europa in der ersten Phase geführte und kontrollierte Direkt-Investitionen in Afrika getätigt. Diese sollten, einmal den Kinderschuhen entwachsen, durch afrikanische, gut eingeschulte, ortansässige Mitarbeiter geführt und auch wirtschaftlich übernommen werden. Im Gegensatz zu dieser vernünftigen Aufbauhilfe wird immer noch Cash an korrupte Regierungen überwiesen.

Viel zu langsam werden Möglichkeiten vor Ort geschaffen, Visa und Arbeitserlaubnis für Europa zu bekommen – all diese Fehlleitungen produzieren immer mehr Flüchtlingsströme, weil Afrika seiner Chancen beraubt wird – durch falsche europäische und internationale Afrika-Politik!

Im militärischen Konfliktfall zeigt die Geschichte: Wer ist in der Lage, die Meere zu beherrschen oder den Zugang zu diesen zu verteidigen? Die europäische Marine? Ohne USA und Großbritannien gibt es da sehr wenig, was Europa aufzubieten hat.

Noch immer wendet Europa – wegen seiner Werte-Strategie – Unsummen für humane Unterstützung und oftmals überbordenden Sozialausgaben auf, jedoch vergleichsweise wenig für sinnvolle, vielleicht lebenswichtige militärische Verteidigung. Wer soll diese in Relation überbordende Werte-Politik im Konfliktfall durch „Beistand“ belohnen?

Deutschland war immer berühmt für seine verlässliche Verwaltung: Jetzt sind alle juristischen Kanäle, auch jene der Verwaltung, total verstopft, gerichtliche Probleme zu lösen, dauert immer länger – die Bevölkerung fühlt sich vernachlässigt und übergangen.

Ja, Deutschland macht alles gründlich – auch die Rechtssicherheit für Wirtschaftsflüchtlinge (hier sind nicht politische verfolgte, echte Asylberechtigte gemeint) aus aller Welt: Fast jeder dieser reinen Wirtschaftsflüchtlinge prozessiert auf Kosten der deutschen Steuerzahler gegen den Staat, über mehrere Instanzen. Anstelle einer Reform dieser Instanzenzüge und den damit überforderten Behörden wird stets noch mehr Gerechtigkeit für alle gefordert…

Alle diese Werte mögen sozial und christlich sein, deren übergroße Bedeutung in Relation zu lebenswichtigen Schutzmaßnahmen für Europa hingegen ist eine sträfliche, kurzsichtige, sehr gefährliche politische Fehlentwicklung.

Diese politischen Fehlentscheidungen der EU bringen Europa in eine weltpolitisch brandgefährliche Situation: Europa hat sich militärisch zur Gänze und wirtschaftlich ebenso bald isoliert, zumindest geht der Weg in diese wirtschaftliche Isolation: Die USA werden ihre Märkte weiterhin dichter machen, aus Russland hat sich die EU selbst durch übereifrige Solidarität und Gehorsam gegenüber den Stimmen aus den USA und Großbritannien hinausgeworfen. In Afrika spielt Europa nicht wirklich eine große Rolle. Obwohl gerade Afrika ein Heimatmarkt für Europa wäre und Hilfe aus Europa dringend benötigt.

Und China? Europa hat noch nicht erkannt, mit wem sie es zu tun hat—dabei gibt es sehr gute Bücher über langfristige chinesische Strategien! Europas Elite, welche nur in Werten denkt, wär gut beraten, einige dieser Bücher zu lesen.

Über Redaktion EU-Infothek

Redaktion EU-Infothek
Some short bio

Das könnte Sie auch interessieren

Es geht um einen „gesellschaftlichen Klimawandel“

Die Migrationswelle hat das Bild der Gesellschaft in Österreich und Europa verändert und führt zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.