Samstag, 15. August 2020
Startseite / Allgemein / Anzahl der Gaming-App-Installationen steigt bis zu 132 Prozent, Branche profitiert von Pandemie

Anzahl der Gaming-App-Installationen steigt bis zu 132 Prozent, Branche profitiert von Pandemie

Bild © CC0 pixabay (Ausschnitt)
Bild © CC0 pixabay (Ausschnitt)
  • Mehr Downloads in Staaten mit vielen Covid-19-Fällen
  • Anstieg von bis zu 132 Prozent im Vorjahresvergleich
  • 71 Prozent mehr Gaming-Diskussionen auf Twitter
  • Gaming Aktien profitieren von Corona-Krise

In der letzten Märzwoche wurden 132 Prozent mehr Gaming-Apps installiert, als im Vorjahreszeitraum. Der Anstieg steht in Zusammenhang mit der Corona-Krise, wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht. So wurde bereits unmittelbar nach Ausbruch der Pandemie mehr gespielt, als zuvor. 

Am 21. März wurden weltweit 44,53 Millionen mobile Games installiert. Am Vorjahrestag waren es lediglich 18,02 Millionen. Insgesamt wurden im ersten Quartal 75 Prozent mehr Gaming Apps heruntergeladen, als im Vorjahresquartal. Auch bei Entertainment-Applikationen wie Streaming-Diensten fällt der Anstieg stark aus – allerdings mit 55 Prozent geringfügiger, als in der Spielebranche.

Unterdessen zeigen sich geografische Differenzen. In Spanien, dem Land mit der zweithäufigsten Anzahl an Covid-19-Infizierten, sind mobile Spiele besonders gefragt. Auf der iberischen Halbinsel wurden einen Monat nach dem bestätigten Corona-Fall Nummer 200 bereits 66 Millionen Spieleanwendungen installiert, einen Monat zuvor waren es hingegen 43 Millionen.

Während viele Branchen unter der Corona-Krise leiden, profitiert die Gaming-Industrie, was sich nicht zuletzt an steigenden Aktienkursen zeigt. Während der deutsche Leitindex DAX im Monatsrückblick 10 Prozent an Wert zulegte, erhöhte sich der Börsenwert einzelner Spieleschmieden im selben Zeitraum um bis zu 21 Prozent.

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals verhängt die Europäische Union Sanktionen wegen Cyber-Angriffen

Komplexität und Dynamik in den Bemühungen der EU zur Erhöhung der Sicherheit im Cyber-Raum   …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.