Donnerstag, 29. September 2022
Startseite / Allgemein / Ibiza-Gate: Der EU-Infothek Informant mit tausend und mehr ÖVP-Mails hatte einen Helfer!

Ibiza-Gate: Der EU-Infothek Informant mit tausend und mehr ÖVP-Mails hatte einen Helfer!

Die Villa in Ibiza / Bildmontage: EU-Infothek

Kurzmeldung: Bisher war es nicht von großer Bedeutung, jetzt aber könnte der Hinweis des Informanten an EU-Infothek.com, dass er bei seinen „Abgriff-Aktionen“ (wie er sich ausdrückte) einen HELFER hatte, wichtig werden.

Es ist zu hoffen, dass die an der Reisswolf-Story arbeitenden Journalisten oder die „Soko Ibiza“ im BKA dazu mehr herausfinden.

Leserbrief

Hallo Zusammen – ich lese immer wieder gerne Eure Stories! Warum macht Ihr mit der Email-Affaire nicht weiter? Denke hier liegt viel Stoff!!!

Antwort

Sehr geehrter Herr!

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Berichterstattung über die e-Mails wird soweit diese mit gefestigten Hinweisen abgesichert ist, fortgesetzt.

Der Informant befindet sich in einem sehr schwierigen Umfeld, die „Soko Ibiza“ des BKA ist mit diesem Thema intensiv beschäftigt, soweit wir in Erfahrung bringen konnten (Ermittlungen sind Verschlusssache).

Mit freundlichen Grüßen,
Redaktion EU-Infothek

Ein Kommentar vorhanden

  1. Da die SOKO-Ibiza aus Beamte des BKA und BVT besteht (laut Zeitungen), nehme ich nicht an, dass man einer Aufklärung besonderes Interesse hat! Immerhin sollen ja BVT Beamte involviert sein!

Schreibe einen Kommentar zu wolferl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Was hat die russische Exklave Kaliningrad mit den Sanktionen der EU gegen die Russländische Föderation zu tun?

Einführung Im Zuge der Untersuchung der Auswirkungen der bisherigen sechs „Sanktionspakete“ der EU gegen Russland[1] …