Dienstag, 25. Juni 2019
Startseite / Allgemein / Woche der europäischen Kulturinstitute: Stadtspaziergänge zu Plätzen mit EU-Bezug

Woche der europäischen Kulturinstitute: Stadtspaziergänge zu Plätzen mit EU-Bezug

Europäische Literatur in Wiener Kaffeehäusern, nachhaltige europäische Spuren in der Stadt und ein Schülerwettbewerb bilden die Schwerpunkte der Woche der europäischen Kulturinstitute, die in Wien zwischen 30.9. und 6.10. vom Netzwerk europäischer Kulturinstitute (EUNIC Cluster Wien) in Kooperation mit der Fachgruppe Kaffeehäuser der Wirtschaftskammer Wien, dem Wiener Stadtschulrat und der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich veranstaltet wird.

[[image1]]Wien (OTS) – Zehn Wiener Kaffeehäuser laden anlässlich des „Tag des Kaffees“ am 1. Oktober zu Lesungen europäischer Literatur ein. Cornelius Obonya, Karl Markovics, Mercedes Echerer, Nicole Beutler und sechs ihrer österreichischen KollegInnen lesen bei freiem Eintritt deutsche Übersetzungen international bekannter AutorInnen aus Mitgliedsländern des EU-Netzwerkes der Kulturinstitute (Cluster EUNIC Wien). EUNIC möchte an den Erfolg von 2012 anknüpfen und zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser auf ihre interkulturellen Aktivitäten in Österreich aufmerksam machen.

„European Places“

Zu verschiedenen Plätzen, die eine besondere Bedeutung für die Mitgliedsländer des EUNIC Clusters Wien haben, führen vier kostenlose Stadtspaziergänge am 4. und 5. Oktober. Wiener Fremdenführer werden Interessierte zu unerwarteten Orten in der Wiener Innenstadt begleiten. Dauer ca. zwei Stunden. Informationen zu Route A und B finden Sie unter http://www.eunic-online.eu/node/1248. Anmeldung bis 30. September unter eunic@institutfr.at erbeten. Die Zahl der Plätze ist begrenzt – first come first serve!

Um junge EU-Bürger anzusprechen und mit den interkulturellen Aktivitäten von EUNIC bekannt zu machen, hat das europäische Kulturnetzwerk ein Projekt mit dem Wiener Stadtschulrat ins Leben gerufen. SchülerInnen der 5./6. Klassen suchen je fünf Plätze, die an ein Mitglieds- oder assoziiertes Land von EUNIC erinnern. Aufgabe ist es, diese Orte zu dokumentieren – der Kreativität der Schüler sind keine Grenzen gesetzt! Eine prominent besetzte Jury wird die siegreichen Klassen ermitteln. Im Rahmen der EUNIC-Eröffnungsveranstaltung im Französischen Kulturinstitut / Palais Clam Gallas am 30. September erwarten die SchülerInnen attraktive Preise, wie beispielsweise eine Sonderführung durch die Kunstkammer, das Museum Leopold, aber auch ein Besuch im Haus der Europäischen Union sowie kleine Geschenke von EUNIC-Mitgliedsländern.

Die Rolle der Kultur in Europa erweitern

Der Cluster EUNIC Wien ist die Vereinigung von 26 europäischen Kulturinstituten und Kulturabteilungen europäischer Botschaften – einiger EU-Mitgliedsländer sowie assoziierter Länder wie Georgien, Norwegen und Schweiz. Der Auftrag lautet, die Rolle der Kultur in Europa zu erweitern, den interkulturellen Dialog zu verstärken sowie die Zusammenarbeit mit Nicht-EU-Ländern zu vertiefen. Weitere Informationen unter www.eunic-online.eu/austria.

 

Bild: Peter Smola / pixelio.de/ © www.pixelio.de

Über Redaktion EU-Infothek

Redaktion EU-Infothek
Some short bio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.