Sonntag, 17. November 2019
Startseite / Allgemein / Umfrage zu Europawahlen: 2 von 3 jungen Menschen wollen wählen

Umfrage zu Europawahlen: 2 von 3 jungen Menschen wollen wählen

Junge Menschen nehmen ihr Wahlrecht seltener wahr als ihre Eltern und zeigen sich zunehmend unzufrieden mit der Politik. Dennoch möchten sie sich einbringen und fordern mehr Möglichkeiten, in der Politik zu Wort zu kommen.

[[image1]]„Ich möchte auf die Wahlen zum Europäischen Parlament hinweisen und den jungen Menschen sagen, warum es so wichtig ist, zur Wahl zu gehen. Die Europäische Jugendwoche ist eine exzellente Gelegenheit, um die aktive Beteiligung junger Menschen an der Gesellschaft zu stärken und zu zeigen, was die EU-Unterstützung für die Jugend in Europa in den letzten 25 Jahren geleistet hat“, so EU-Kommissarin Androulla Vassiliou.

Im Mittelpunkt der Europäischen Jugendwoche (26. Mai bis 2. Juni) steht die aktive Bürgerschaft junger Menschen als Beitrag zur Gesellschaft. In den 27 EU-Ländern, Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz und der Türkei werden hunderte Veranstaltungen organisiert. Die Jugendwoche wird darüber hinaus 25 Jahre EU Unterstützung für junge Menschen feiern, dank derer etwa 2,5 Mio. Jugendliche und Jugendbetreuer an Austauschprogrammen mit anderen Ländern, am Europäischen Freiwilligendienst und an anderen nichtformalen Lernaktivitäten teilnehmen.

Demokratie, Europa und Europawahlen sind wichtig

In Belgien, den Niederlanden, Schweden, Italien, Irland, Luxemburg und Malta gaben 75 % der jungen Menschen an, dass sie zur Wahl gehen werden, in Zypern, Griechenland, Estland, der Tschechischen Republik und Slowenien höchstens 55 %. Die Umfrage zeigt auch, dass von denen, die wählen gehen möchten, etwa ein Drittel (28 %) dies fest vorhat; 11 % sagten, sie würden auf keinen Fall wählen. Neun von zehn der Jugendlichen, die wahrscheinlich zur Wahl gehen werden, würden wählen, weil sie Demokratie, Europa und die Europawahlen für wichtig halten. Zwei von drei der Jugendlichen, die wahrscheinlich nicht wählen gehen werden, sind der Meinung, ihre Stimme werde nichts ändern.

Die Umfrage wurde im April 2013 durchgeführt; befragt wurden 13.000 junge Menschen im Alter zwischen 15 und 30 Jahren in den 27 EU-Mitgliedstaaten und 500 Jugendliche in Kroatien. Ziel war, herauszufinden, wie die jungen Menschen zur Beteiligung an der Gesellschaft und den Europawahlen 2014 stehen.
 

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Transparenz – bei der Politik oder den Bürgern?

Mehr Transparenz ist gut und notwendig. Davon sind alle überzeugt. Daher hat kaum jemand mitbekommen, dass dieser Begriff in jüngster Zeit von der österreichischen und EU-Politik sowie ihren Spin-Doktoren raffiniert ins Gegenteil uminterpretiert worden ist. Verbales Hijacking gewissermaßen. Heimlich und geschickt, aber dennoch ungeheuerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.