Dienstag, 22. Oktober 2019
Startseite / Allgemein / Rund um die Euro

Rund um die Euro

Nein, das ist keine grammatikalische Entgleisung. Es geht ausnahmsweise nicht um die Währung, sondern um die Europameisterschaft. Das runde Leder lenkt für einige Wochen von der Kriseneurozone ab und hat Europa in eine große Fanzone verwandelt. Wenn es um Fußball geht, darf sogar Griechenland mitspielen. Die Hellenen mögen zwar derzeit letzter in Europa sein, doch am ersten Tag hielt sich der Überraschungseuropameister 2004 wacker mit einem 1:1 gegen Gastgeber Polen. Keine Rede hier von Grenzsperren oder Drachme.

Nein, das ist keine grammatikalische Entgleisung. Es geht ausnahmsweise nicht um die Währung, sondern um die Europameisterschaft. Das runde Leder lenkt für einige Wochen von der Kriseneurozone ab und hat Europa in eine große Fanzone verwandelt. Wenn es um Fußball geht, darf sogar Griechenland mitspielen. Die Hellenen mögen zwar derzeit letzter in Europa sein, doch am ersten Tag hielt sich der Überraschungseuropameister 2004 wacker mit einem 1:1 gegen Gastgeber Polen. Keine Rede hier von Grenzsperren oder Drachme.

Ganz ohne Politik geht es natürlich nicht. Dafür spricht schon die politische Vergabe unter UEFA Präsident Michel Platini an die Außenseiterbewerbung Polen und Ukraine, die Euros nach Osteuropa bringen soll. Dafür sorgt vor allem der Co-Veranstalter Ukraine. Russisch als zweite Amtssprache, Oppositionsführerin Timoschenko im Gefängnis, Massentötungen von Straßenhunden. Barbusige Proteste gegen Autokratie, Prostitution und Menschenhandel säumen das Fußballfeld. Hier schnappt die Abseitsfalle zu.

Das eröffnet auch für die fußballfanatische Kanzlerin Merkel ein Dilemma. Erreicht Deutschland das Endspiel am 1. Juli, so müsste sie sich neben Präsident Viktor Janukowitsch in Kiew auf die Tribüne begeben. Was weitaus unsympathischer ist als ein dynamisches Imagefoto mit den Mannen der Nationalelf, für das Merkel schon mal die eine oder andere Spielerkabine stürmt. Während Merkel sich alles offen hält und ihre Teilnahme kurzfristig entscheiden will, bleiben andere Regierungschefs und die Mitglieder der EU-Kommission den Spielen fern. Die Euro 2020 findet möglicherweise in Aserbaidschan und Georgien oder der Türkei statt. Wie wird man da die Frage der Menschenrechte umdribbeln?

Über WAMBACHER, Mag. Gerlinde

WAMBACHER, Mag. Gerlinde
Mag. Gerlinde Wambacher war Redakteurin des wirtschaftspolitischen Magazins ERFOLG, Mitautorin des Buches "Wenn der Achter im Zenit steht. Causa Jack Unterweger" und schreibt Zeitgeistkolumnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Österreichs Veto gegen den Abschluss des Abkommens MERCOSUR-EU und seine Implikationen

Politische und rechtliche Konsequenzen bindender Stellungnahmen des Nationalrates Überraschendes Veto Österreichs Wie der Verfasser in …