Donnerstag, 22. Oktober 2020
Startseite / Allgemein / Renten müssen angemessenen Lebensstandard gewährleisten

Renten müssen angemessenen Lebensstandard gewährleisten

„Ein Drittel der EU-Bevölkerung ist über 55 Jahre alt. Die Nachhaltigkeit der Rentensysteme ist durch die Überalterung der Bevölkerung und angespannten öffentlichen Finanzen gefährdet. Altersvorsorge liegt zwar in der Verantwortung der Mitgliedstaaten, aber eine Koordination auf EU-Ebene kann für Stabilität sorgen und Reformen anstoßen“, sagte die Berichterstatterin Ria Oomen-Ruijten während der Debatte vor der Abstimmung im EU-Parlament.

[[image1]]In ihrer Antwort auf das Weißbuch der Kommission vom Februar 2012 empfehlen die Abgeordneten den Mitgliedstaaten die Einführung eines aus mehreren Säulen bestehenden Ansatzes in Bezug auf die Altersvorsorge, bestehend aus einer Kombination von öffentlichen Renten in der ersten Säule; Zusatzrenten, die auf Tarifverträgen auf nationaler, sektoraler oder betrieblicher Ebene beruhen oder in der nationalen Gesetzgebung verankert sind, in der zweiten Säule und privaten Ersparnissen in der dritten Säule. Sie unterstreichen, dass die Wirtschaftskrise die Anfälligkeit sowohl von öffentlichen als auch privaten Rentensystemen offengelegt hat.

Gesetzliche Renten unverzichtbar für die meisten Rentner

Die Sicherung gesetzlicher Renten, die würdige Lebensbedingungen ermöglichen, muss ein Hauptziel bleiben, selbst vor dem wahrscheinlichen Hintergrund eines langfristigen Wirtschaftsszenarios mit geringem Wachstum, aufgrund dessen die meisten Mitgliedstaaten ihre Haushalte konsolidieren und ihre Volkswirtschaften unter strengen Sparauflagen reformieren müssten, so die Abgeordneten.

Sie betonen, dass die staatlichen Renten die wichtigste Einnahmequelle für Rentner bleiben und bedauern, dass die Bedeutung dieser allgemeinen, zumindest armutsfesten öffentlichen Systeme der ersten Säule im Weißbuch von der Kommission nicht in angemessener Weise behandelt wird.

Die Anhebung der Erwerbsquoten

Die Erhöhung der Beschäftigungsquote, beispielsweise durch Abschaffung der Vorruhestandsregelungen oder indem Arbeitnehmern ermöglicht wird, über das gesetzliche Renteneintrittsalter hinaus zu arbeiten, wenn sie dies wünschen, ist notwendig, um angemessene, sichere und nachhaltige Renten zu finanzieren, so der Text weiter.

Altersversorgung mobiler Arbeitnehmer

Die Resolution weist auch auf die Notwendigkeit für Arbeitnehmer außerhalb ihres Mitgliedstaats hin, betriebliche Rentenansprüche in der gesamten EU erwerben und bewahren zu können.
 

 

Bild: Rainer Sturm/PIXELIO/©www.pixelio.de

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Kreativwettbewerb „projekteuropa“: Mehr haben – besser leben?

In einem Kreativwettbewerb haben SchülerInnen aller Schulstufen die Themen Nachhaltigkeit und Kaufsucht aufgerollt. Das Ergebnis sind 1367 eingereichte Arbeiten von 5500 SchülerInnen aus rund 200 Schulen. Die GewinnerInnen des Wettbewerbs werden durch das BMUKK im Haus der Europäischen Union geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.