Samstag, 19. Oktober 2019
Startseite / Allgemein / Projektmanagement Know-how für Kaukasus-Region

Projektmanagement Know-how für Kaukasus-Region

„Wie baut man ein Forschungsprojekt auf?“ und „Wie schreibt man einen Projektantrag?“ Mit dem Projekt PACT – Project Actors Capacity Training in Caucasus – soll in Europa vorhandenes Projektentwicklungs-Know-how in die Kaukasusregion transferiert werden.

Forschung und Entwicklung haben sich in den Kaukasus Staaten Georgien, Armenien und Azerbaidjan in den letzten Jahren kaum weiterentwickelt. Lediglich 0,2 % des BIPs werden durchschnittlich im Jahr, etwa in Georgien, für Forschung und Entwicklung ausgegeben.

Wissensaustausch zwischen Europa und Kaukasus-Region

Im PACT Projekt wird jungen Forschenden, DoktorandInnen und Lehrkräften gezeigt, wie Forschungsförderung beantragt werden kann und wie Methoden des Projektmanagements für Forschungs- und Entwicklungsprojekte angewendet werden können. entsprechende Methoden und Tools werden auf einer interaktive Plattform zum Download auf Englisch, Georgisch, Armenisch und Azerbaidjanisch zur Verfügung gestellt.  Zudem entstehen Mentoring-Tandems zwischen ProjektleiterInnen der EU-Universitäten und den Kaukasus-Universitäten.

Für die Universitäten in der Kaukasus-Region ist es wichtig, externe Förderungsmittel durch internationale Kooperationsprogramme für Forschung und Lehre sicherzustellen, doch es mangelt in den akademischen Einrichtungen an qualifizierten Projektentwicklern und –managern. Daher soll Kompetenz vor allem für die strategische Entwicklung internationaler Projekte aufgebaut werden.

PACT: Projektmanagementtraining, Tools und Plattform

Im Rahmen von PACT bietet das österreichische Bildungsunternehmen die Berater®  für künftige ProjektleiterInnen Trainings im Kaukasus an und übernimmt im Projekt zusätzlich die Rolle der Evaluierung des Projektfortschritts. Bisher wurden 35 ForscherInnen und DoktorantInnen geschult, als künftige Trainer ihr neues Projektmanagementwissen an ihren Universitäten weiterzugeben. Zusätzlich erarbeiten MitarbeiterInnen von die Berater® und WissenschaftlerInnen der FH Burgenland Methoden und Tools zum Kompetenzaufbau – von der Projektidee bis zum Antrag. Eine interaktive Plattform soll Informationen und Downloads zur Projektentwicklung auf Englisch, Georgisch, Armenisch und Azerbaidjanisch bieten.

Das Projekt ist mit 14 beteiligten Universitäten und Bildungseinrichtungen ein komplexes System bestehend aus forschenden ProfessorInnen, DoktorandInnen, Lehrkräften und wissenschaftlichem Personal aus Georgien, Azerbajdan, Armenien und vier EU-Mitgliedsstaaten (Belgien, Dänemark, Österreich, Polen).

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mit­teilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Projekt-Webseite: www.tempuspact.eu

Mehr Infos zu die Berater®: www.dieberater.com

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hellas, Euro, Flüchtlinge: Soll Österreich zur EFTA zurück?

Europa ist zu schnell gewachsen, der Euro wurde zu früh und falsch eingeführt, die Völkerwanderung paralysiert den Kontinent. Kann die Wiederbelebung der EFTA den Karren aus dem Dreck ziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.