Mittwoch, 8. Juli 2020

Umfragen signalisieren: Corona-Krise schwächt die EU

Die Corona-Pandemie wird Auswirkungen auch auf die EU haben. Aus Umfragen lässt sich bereits die Notwendigkeit eines „Re-Building“ herauslesen, damit die Union Bestand hat. In der öffentlichen Berichterstattung wird seit Beginn der Corona-Krise die Performance der EU durchaus kritisch gesehen. Die Vorwürfe sind vielgestaltig. So vermittle etwa die Kommissionspräsidentin Ursula …

Lesen Sie mehr...

CORONA: Wie funktioniert die staatliche Hilfe für Unternehmer?

Eine wichtige Säule der Maßnahmen zur Unterstützung der österreichischen Wirtschaft sind Staatsgarantien für „schnelle, unbürokratische“ Kredite der jeweiligen Hausbank an Unternehmen. Nicht selten heißt es in Interviews, diese Kredite können „ohne Bonitätsprüfung“, direkt von der jeweiligen Hausbank, vergeben werden. EU-Infothek fragte die Finanzmarktaufsicht (FMA) wie die Banken in der Praxis …

Lesen Sie mehr...

Prof. Mag. Erich Wolf: Keine Corona-Unterstützung ohne fachmännische Begleitung durch den Antragsdschungel

Es trifft alle gleich: die Unternehmer-Einzelkämpfer, die KMUs, die großen Betriebe: sie müssen die überbordenden, sich oft stündlich ändernden Anforderungen erfüllen, um überhaupt als Antragsteller für Kurzarbeit oder eine Förderung anerkannt zu werden. Bitte lesen Sie – als Praxisbeispiel für diesen wichtigen Beratungsguide – auf EU-Infothek.com die Erfahrungen und Eindrücke …

Lesen Sie mehr...

Corona-Kurzarbeit: So „einfach“ kann die Arbeitszeit geändert werden

EU-Infothek zeigt die bürokratischen Erfordernisse, welche bei einer eventuell notwendigen Änderung der Arbeitszeit während Kurzarbeit – z.B. Erhöhung der Mindestarbeitszeit und damit höhere Lohnzahlung durch Unternehmen – notwendig sind und vom Arbeitgeber auch erfüllt werden müssen. Falls Sie diese Auflistungen an gewisse untergegangene politische Regimes erinnern, liegen Sie richtig. Änderung …

Lesen Sie mehr...

Österreich ist in der EU „Versuchslabor“ für Corona-App

Die Pläne amerikanischer und österreichischer Firmen und Organisationen, die „Corona-App“ flächendeckend einzusetzen, sind wesentlich weitreichender als bisher in der Öffentlichkeit bekannt ist. Ohne nennenswerte Information der Bürger und ohne datenschutzrechtliche Begleitung und Kontrolle oder Transparenz werden Österreichs Bürger in aller Stille als europäische „Versuchs-Kaninchen“ für diese Kontroll-App eingesetzt. Lesen Sie den …

Lesen Sie mehr...

Unternehmerin Christine Rührlinger spricht Klartext: CORONA-Hilfen am Prüfstand

Die geschäftsführende Gesellschafterin der „Braut- und Abendmoden GmbH Hänsel & Gretel“ im oberösterreichischen Gunskirchen (https://www.haenselundgretel.at/) nimmt sich kein Blatt vor dem Mund und berichtet couragiert und aufschlussreich über ihre Erfahrungen in Zusammenhang mit CORONA-Problemen. WOMAN berichtete über die erfolgreiche Unternehmerin: „Nein, wir vier machen uns immer gerne zurecht, nicht nur …

Lesen Sie mehr...

Welchen Wert haben Corona-Prognosen?

Die bedeutendsten Prognose-Irrtümer der Geschichte relativieren auch die aktuellen Ansagen. „Der Pferdemist wird bis 1910 in New York mehr als einen Meter hoch auf den Straßen liegen“ war wohl eine der bekanntesten Fehleinschätzungen, damals, im Jahre 1850 wurde das als glaubwürdige Prognose hinausposaunt. Es kam das Automobil – und alles wurde …

Lesen Sie mehr...

Corona-Infizierte und Tote in Relation zur Bevölkerung: das überraschende Länder-Ranking

Bild © CC0 Creative Commons, Pixabay (Ausschnitt) Im Zuge der Corona-Pandemie geraten in den medialen Berichten die richtigen Relationen zur jeweiligen Landesbevölkerung in „Vergessenheit“ oder zumindest aus dem Gleichgewicht. Geht es – zum Beispiel – nach den Schlagzeilen etwa im ORF, dann sind die USA derzeit der Corona-Krisenherd Nummer 1. Tatsächlich liegen die Zahlen …

Lesen Sie mehr...

Chaos-Computer-Club: „Corona-Apps“ sind RISIKO-Technologie!

10 Prüfsteine für die Beurteilung von „Contact Tracing“-Apps Als Möglichkeit zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Epidemie sind „Corona-Apps“ in aller Munde. Der CCC veröffentlicht zehn Prüfsteine zu deren Beurteilung aus technischer und gesellschaftlicher Perspektive. Politik und Epidemiologie ziehen aktuell gestütztes „Contact Tracing“ als Maßnahme in Erwägung, systematisch einer Ausbreitung von SARS-CoV-2-Infektionen entgegen …

Lesen Sie mehr...