Montag, 21. Oktober 2019
Startseite / Allgemein / Ö24 / Spuren des Ibiza-Videos zu einer Aktivistenszene in Wien & Berlin

Ö24 / Spuren des Ibiza-Videos zu einer Aktivistenszene in Wien & Berlin

Das Ibiza-Video / Bildmontage: EU-Infothek / Quelle: Spiegel, SZ / Süddeutsche Zeitung

Suche

Heinz-Christian Strache sucht sie verzweifelt. Auch die Staatsanwaltschaft will sie finden. Die Rede ist von den Machern des Ibiza-Videos.

Filmmaterial, auf dem der Ex-FP-Chef bekanntlich von möglichen Staatsaufträgen für Spenden schwadronierte und damit sich selbst und die Koalition politisch stürzte. Gebracht wurde das Video erstmals von deutschen Medien.

Aktivisten

Die Zeit zeichnet aktuell eindrücklich das Netzwerk der Macher des Videos auf. Während SPÖ und ÖVP sich wechselseitig hinter den Kulissen beschuldigen, „Insiderwissen“ über das Video gehabt zu haben, deuten immer mehr Indizien darauf hin, dass nicht nur Aktivistengruppen in Berlin, sondern auch in Wien in die Vermarktung des Videos – geraume Zeit vor seiner Veröffentlichung – involviert waren.

Anhang

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Ibiza-Gate nach 150 Tagen: Fakten, Ungereimtheiten und Gerüchte

Fünf Monate nach der bewusst selektiven Ausstrahlung von Teilen des sogenannten Ibiza-Videos gibt es wichtige, …

2 Kommentare

  1. Avatar

    Erstaunlich war die Selbstsicherheit mancher Personen (ORF,POLIT.P.)gegenüber der ehem.Regierung und das Verleugnen
    zahlreicher freih.Politinhalte in den Wochen VOR der Veröffentlichung.

  2. Avatar

    Der Falter Reporter hatte die Möglichkeit das Video in voller Länge zu sehen , 6 Stunden ?
    Wie ist das in der Praxis genau abgelaufen , 6 Stunden da wird man doch mit den Hintergründen zwangsläufig konfrontiert .Stimmen die eingelochten Handydaten mit den Ort und Zeitraum der angegeben Videobesichtigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.