Samstag, 30. Mai 2020
Startseite / Allgemein / Ibiza-Video: Kokain kratzt am Mythos der SZ-Enthüllung

Ibiza-Video: Kokain kratzt am Mythos der SZ-Enthüllung

Symbolbild: Drogen, Kokain / Bild © CC0 Creative Commons, Pixabay (Ausschnitt)

fass-ohne-boden.at berichtet aktuell:

Vergangene Woche veröffentlichte das Investigativ-Team von “Die Welt” die brisante Publikation “Der Jäger wird jetzt selbst gejagt” (Alexej Hock, Uwe Müller, Ibrahim Naber und Annelie Naumann) zum aktuellen Ermittlungsstand der “Soko Tape” in der Causa Ibiza-Video. Die Enthüllung geht insbesondere auf “zwielichtige Figuren” ein, die “eine Falle stellten, um Millionen zu machen, und daraus ein Politikum wurde.” Nun recherchiert wiederum die “Süddeutsche Zeitung” (SZ) zu den österreichischen Ermittlungen gegen angebliche Hintermänner des Ibiza-Videos.” Doch die Fragen der Redakteure machen keinen schlanken Fuß.

Der SZ-Informant J. H.

Der Ibiza-Detektiv J. H., der auch unter dem Decknamen „Alexander Surkov“ bekannt ist, kratzt von Woche zu Woche mehr am guten Ruf der “Süddeutschen Zeitung”. Anlassberichte der Bundeskriminalpolizei, LKA-Einvernahmen, Anklageschriften, E-Mails an Rechtsanwälte und Observationsberichte dokumentieren ein verwerfliches Netzwerk. So darf man sich nicht wundern, dass mittlerweile 35 Ermittlungsverfahren laufen.

Die Veröffentlichung des Videos im Jahr 2019 beendete das politische Dasein von Johann Gudenus und Heinz-Christian Strache (beide FPÖ). J. H. hat maßgeblich an dem Video mitgewirkt, welches im Juli 2017 in einer Finca auf Ibiza entstanden ist. Doch das Ibiza-Video ist nicht einmal die Spitze des Eisbergs.

Das Kokain im Ibiza-Netzwerk

Am 10. März 2020 flatterte eine Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Wien in die Zelle des Beschuldigten S. K. Dieser kennt J. H. “aus seiner Zeit bei einem Sicherheitsunternehmen”, gemeint ist die “Gruppe Sicherheit” von Sascha Wandl, “die nicht immer legal war”: S. K. hat in “zumindest drei Tranchen eine größere Menge Kokain” vom Ibiza-Detektiv J. H. bezogen. Sascha Wandl ist aber nicht nur jene Person, die J. H. als Lockvogel im Ibiza-Video erkannt hat, sondern auch ein wesentlicher Belastungszeuge, der zur Ibiza-Causa dreimal einvernommen wurde. Darüber hinaus gab es auch ein informelles Treffen von mehreren “Soko-Tape”-Ermittlern mit Sascha Wandl.

Quelle:

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Casino-Affäre: Es gibt seit 2019 neuen, fertigen Novellierungsentwurf „Glücksspielgesetz“

„Profil“ vom 29.05.2020 zitiert eine parlamentarische Anfragebeantwortung des BMF an Dr. Stephanie Krisper von den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.