Samstag, 23. November 2019
Startseite / Allgemein / Ibiza-Gate: „Österreich“ berichtet: Bisher keine Einvernahme des RA Dr. Mirfakhrai

Ibiza-Gate: „Österreich“ berichtet: Bisher keine Einvernahme des RA Dr. Mirfakhrai

Das Ibiza-Video / Bildmontage: EU-Infothek / Quelle: Spiegel, SZ / Süddeutsche Zeitung

Wiener Anwalt M. musste zwei Monate nach Auffliegen des Skandals noch immer nicht aussagen – Staatsanwaltschaft beruft sich auf „laufende Ermittlungen“

Wien – Wie die Tageszeitung Österreich in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, wurde der Drahtzieher des Ibiza-Videos, der Wiener Anwalt M., zwei Monate nach Auffliegen des Skandals bisher weder von der Staatsanwaltschaft Wien noch von der „Soko Ibiza“ der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft einvernommen. Wie Österreich aus Ermittlerkreisen erfuhr, verlaufen die Ermittlungen in der Causa „sehr schleppend“.

Die Staatsanwaltschaft Wien dementiert die nicht erfolgte Einvernahme von M. auf Österreich -Anfrage nicht.

Zu laufenden Ermittlungen kann ich nichts sagen,

erklärt die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wien, Nina Bussek. Es handle sich bei den Ibiza-Ermittlungen um eine „Verschluss-Akte“, was mit besonderer Geheimhaltung verbunden sei. Bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft heißt es auf Österreich-Anfrage:

Wir führen Ermittlungen gegen Strache, Gudenus, den FPÖ-Abgeordneten Markus Tschank sowie rund 20 weitere Beschuldigte und Angezeigte.

Quelle:

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Casino-Affäre: Der ehemalige Justizminister Dr. Dieter Böhmdorfer analysiert die Rechtslage

„Wo, bitte, ist meine Straftat?“ Österreichs Wirtschaftskapitäne, international erfolgreiche Konzern-Gründer, Manager, Aufsichtsräte und Politiker erleben überrascht …

14 Kommentare

  1. Avatar

    Natürlich hat die Österr. Justiz kein Interesse den Fall Ibiza aufzudecken ! Österreich wurde über Jahrzehnte von nur zwei Parteien regiert, diese Parteien, SPÖ und ÖVP haben sich Österreich aufgeteilt und haben kein Interesse daran, daß die jahrzehntelange Vorherrschaft endet. Sie haben u.a. gemeinsam jene Gesetze beschlossen, die sie jetzt schützen bzw. deren Hintertürln sie kennen, sie haben großzügist Pfründe verteilt, sie haben sich selbst und ihre „Jünger“ ordentlich beteilt, natürlich alles auf Kosten des „gemeinen“ Fußvolkes ! Wie gesagt, sie haben sich das Bett so gemacht, daß sie bequem und geschützt weitermachen können , die ÖVP und die SPÖ ! Die Zänkereien sind nur Makulatur ! Einige Geldgeber möchten halt jetzt auch etwas mitnaschen am Milliardenkuchen ! Die FPÖ ist die Laus im Pelz und im Nest, also ist sie zu zerdrücken ! Die Medien helfen da mit, denn auch sie werden und wurden immer gut „gefüttert“, aber nicht von der FPÖ ! Meiner Meinung nach ist Österreich eine Scheindemokratie ! Österreich und dessen Bevölkerung sind längst einer schleichenden Diktatur zum Opfer gefallen, denn Rede- und Meinungsfreiheit sind bereits seit Langem abhanden gekommen bzw. werden immer mehr unterdrückt !

    • Avatar

      Bravo Bravo Bravo!!
      Es gibt noch denkende Leute im dem Land!!

    • Avatar

      Das werden wir bei der Wahl alles verwenden. Die ÖVP wird sich noch wundern! Schade um Kurz, den die alten Schwarzen wie einen Tanzbären durch die Gegend treiben.

      • Avatar

        marianne j., „..den Kurz wie einen Tanzbären durch die Gegend treiben“ Ich erlaube mir zu bemerken, dazu gehören immer zwei! Ich bin der Meinung, daß der Kurz sehr ehrgeizig ist und alles tun würde, um so in „Erscheinung“ zu treten, wie sein Ziehvater, nämlich der Landesfürst Erwin Pröll ! Dieser Herr zieht nämlich noch immer die Strippen, auch in NÖ ! Warum wohl die nunmehrige LH-Frau ? Der Herr Sobotka wäre weniger zahm gewesen ! Jene einstige schwarze Innenministerin, der wir die Invasion von 2015 zu verdanken haben. Jene Person, die es zugelassen hat, daß unsere Polizisten zur Seite geschoben und Zigtausende illegal in unser Land eingedrungen sind ! Das halten die Schwarzen jetzt unter dem Teppich, aber es ist da. Die Schwarzen haben sich nicht geändert, nur die Farbe gewechselt, nur um dann diese Farbe wieder abzuschütteln, wenn sie das Sagen haben ! Kurz ist und war bis dato nur das Gesicht sonst nichts ! Die Macher sind die Altschwarzen ! Übrigens die ORF-Reform wird nicht bürgernah stattfinden, das war nie geplant, ist alles nur Taktik. Ich habe seinerzeit an das Blümel-Ministerium geschrieben, die Antwort war so abgefasst: Wenn man den Standardtext einer Kuh eingibt ist sie auf der Stelle hin !!!

        • Avatar

          Vollkommen richtig! Als Kurz noch nichts zu verlieren hatte, war er angriffig und hat alles auf eine Karte gesetzt. Mit seinem Türkis hat er die ÖVP vor weiteren Niederlagen bewahrt. Das haben aber die Schwarzalten vergessen und wittern Morgenluft weil sie mit Kurz einen Höhenflug erlebt haben. Kurz mittlerweile niedergeknebelt von denen und zu schwach dagegen anzukämpfen. Nur mehr eine Marionette der Mikl-Leitner samt Konsorten. Das wird ins Auge gehen. Kickl mit Vorzugsstimme wird die anderen alt aussehen lassen.

    • Avatar

      Für mich ist die EU Infothek bei heiklen Themen mittlerweile zur Standardlektüre geworden… ich bin sehr froh dass es dieses Medium gibt und man nicht mehr alleine dem linken Gesinnungsjournalismus ausgeliefert ist! Ein Danke an Herrn Schmidt und weiterhin viel Erfolg.

  2. Avatar

    …könnte ja schlecht für das Wahlziel sein, wenn da schneller gearbeitet würde. Vielleicht sollten mal ein paar der zuständigen Beamten bei Infothek in die Lehre gehen.

  3. Avatar

    Es wird mit Sicherheit keine Aufklärung über die Hintermänner, bzw. das Netzwerk hinter dem Ibiza Video geben! Auf keinen Fall vor der Wahl im September! Dagegen wird „Ibiza“ von den Medien gegen die FPÖ verwendet und so derart breitgetreten, dass selbst die TV-Geräte kotzen müssen!
    Wenn die Idee des Videos – sagen wir mal – nicht von derzeit agierenden Politikern direkt gekommen ist, „das Netzwerk“ ist unter Garantie daran beteiligt, da verwett‘ ich meinen Arsch!!!
    Und selbst wenn das Video vordergründig von geldgeilen Typen gemacht wurde, es ist so viel Hintergrundarbeit dabei, dass eine Organisation dahinter stehen muss!
    Aber gesetzt den Fall, dass das Video tatsächlich nur von den bekannten Leuten initiiert und gemacht wurde, spätestens ab der dummen Ankündigung dieses deutschen Proleten-Komikers Böhmermann zur Romy-Verleihung 2018 und einen Tag vor der Veröffentlichung, MUSS man davon ausgehen, dass „das Netzwerk“ informiert gewesen ist … besonders wenn die ÖVP im Jänner schon die ersten Vorbereitungen für eine Wahl im Herbst macht …
    Dem Strache hingegen muss ich anlasten, dass er, der dieses Theater zwar widerwillig mitgemacht hat und unter Drogeneinfluss Dinge gesagt hat, die … lass ma das – spätestens ab der Böhmermann-Ankündigung hätte er wissen müssen, dass da was im Busch ist!
    Da hätte er „aus privaten Gründen“ zurücktreten müssen. Gelegenheit dazu hätte es genug gegeben, … z.B. die Heirat, … spätestens die Geburt. Mit dem „Papamonat“ hätte er sich still und leise zurückziehen können, die Leitung dem Norbert Hofer übergeben und auch Gudenus mitnehmen müssen!
    Dann wäre die „Bombe“ ein Rohrkrepierer geworden!

    • Avatar

      Vollkomen richtig! Aber natürlich wird das alles im Wahlkampf verwendet werden. Die Lebensgefährtin katia Wagner von Dr.Mirfakhrai, moderiert noch immer bei der krone. Wieso?? Bereits von Mitterlehner auffällig hofiert – WIESO?? Krone Job 27% gehören dem Benkö. Vielleicht eine Gegenleistung?? Man weiß es nicht. Wem verdanken Mirfakhrei und Wagner einen „Persilschein“??? Das wäre zu hinterfragen und endlich aufzuklären. Aber der Wähler ist nicht blöd – dass wird die ÖVP Stimmen kosten!!

  4. Avatar

    Herr Kurz, Sie sonnten sich monatelang an den Erfolgen von Innenminister Kickl. Feiern gemeinsam den Rückgang der Asylzahlen, verkünden mit Kickl das Ende der Balkanroute, fordern in trauter Zweisamkeit die Schließung der Mittelmeerroute, tragen im Ministerrat jeden Vorschlag des blauen Hardliners mit, verbieten auf seine Idee hin religiös-radikale Einrichtungen innerhalb unserer Gesellschaft, erhöhen die Abschiebung, Kickl sorgt für die längst fällige Aufstockung der Polizei, verbessern damit die Sicherheit unseres Landes. Egal welche Deppen Ihnen auch immer den Schmäh mit den Neuwahlen eingeflüstert haben: Es war in Ihrem kurzen Leben ein schwerer Fehler, auch hier hätten Sie Kickl im Wort bleiben sollen. Ihre Wahlkampfstrategie wurde in den letzten Wochen geschreddert. Die Segensfeier in der Stadthalle mutet in der Historie wie das letzte Abendmahl an. Ihr „neuer Stil“ versinkt in einem Meer von „Fehlleistungen“. Mit dem Gerülpse, den gegenseitigen Attacken aus der untersten Schublade und dem Schwingen des stinkenden Schmutzkübels werden Sie keinen Blumentopf gewinnen. Und Ihre einzige Wahlkampfansage, ihre wirklich einzige Botschaft an die Menschheit ist jetzt: Kickl muss weg? Also jener Regierungspartner, der Ihnen eine restriktive Sicherheitspolitik durchgesetzt hat, der gut genug war, die Drecksarbeit zu machen, soll sich vom Acker machen. Herr Kurz, das ist nicht korrekt und wird viele Stimmen kosten.

    • Avatar

      Er wird aber überrascht sein, wenn sein Lieblingsfeind, der Kickl, viele Stimmen samt Vorzugsstimmen erhält. Der Wähler ist nicht so blöd um zu erkennen, dass die Schwarzen in den letzten 15 Jahren das Innenministerium inne hatten und vielleicht denken „hoffentlich haben wir alle Festplatten schreddern lassen“.. Diese Unsicherheit dürfte der treibende Motor sein, den Kickl dauernd anzugreifen und Unwahrheiten zu verbreiten. Da ist immer von ominösen 4Augengesräch die Rede, wo der Kickl laut Kurz Einsicht vermissen ließ und nicht sensibel war. Warum sagt er nicht genau um was es sich handelt? Der Kickl hat kein Problem damit, den Inhalt der Gespräche offen zu legen. Kurz aber schon. Weshalb wohl? Dieses Gemauschel und Freunderlwirtschaft muß ein Ende haben. Kickl hat nicht von Leuten Geldspenden und Einladungen auf Jachten erhalten und ist deshalb auch nicht genötigt sich dankbar zu zeigen. Deshalb immer diese diffusen Anschuldigen um von der eigenen Unzulänglichkeit abzulenken.

    • Avatar

      Ich versteh nicht, warum der Kurz nicht sagt welche Aussagen Kickl im 4 Augengespräch getätigt hat , die ihn veranlaßt haben zu sagen „Kickl ist nicht vertrauenswürdig und hat auch keine Einsicht gezeigt“. Also bitte um Antwort – WAS HAT DER KICKL gesagt??
      Einfach etwas in den Raum zu stellen und etwas zu behaupten paßt zu der ganzen seltsamen Eliminierung von Kickl. Bis jezt gibt es keinen einzigen erkennbaren Fehler von Kickl. Bei Abhörung der Telefongespräche wird sich auch herausstellen ob die Anschuldigungen, bzgl. Kontakt zu Identitäre stimmen. Auf Lügen ist man bis jetzt nur Kurz draufgekommen. Nur eine Festplatte – in Wirklichkeit 5 Festplatten und geschreddert wurde nach Auftauchen e-mails (was bestritten wurde und als Fake dargestellt wurde) , bzgl Ibizia Video und VOR dem Mißtrauensantrag. Bitte die Zeitabfolge beachten. Strache hat zwar unter Einfluß von Alkohol und Drogen Wahnvorstellungen von sich gegeben, aber bitte das ist 2 Jahre her, Strache war in der Regierung und was hat er davon umgesetzt???? Nothing! Wasser wurde von einer schwarzen Forstgemeinde verkauft und Benko hat 27 % der krone gekauft, Von Leiner auf der Mariahilferstraße gar nicht zu reden. War da nicht was mit dem Bezriksgericht zu Weihnachten bei diesem Deal??? Von Strache war aber nirgendwo die Rede.

    • Avatar

      Da gibt es kriminelle Hintermaenner die das Ibozavideo mit krimineller Energie,erheblichen Geldmitteln und hervorragenden Insiderwissen inszeniert haben.Damit wurde die Republik gesprengt und hunderte Millionen an Schaden produziert,Speziell die FPÖ musste Interesse haben diese yJintermaenner zu finden!Nachdem das erfolgreich war kann man leicht wieder neue Fallen basteln und hat damit Die PARTEI immer in Erpressungszustand?Will die FPÖ langfristig ueberleben muss sie den tiefen Staat aufbrechen?

      • Avatar

        Wird nicht leicht sein, bei dem Schredderwahn der ÖVP und SPÖ. Ich bin mir aber sicher, dass es Maulwürfe gibt, die Kopien von den geschredderten Festplatten haben. Ich denke, dass wir da noch einiges erfahren werden. Was mich auch wundert, wieso der Benko den Leiner um 60 Millionen bekommen hat obwohl es ein zweites Angebot von 90 Millionen gab. Leicht im Internet nachzurecherchieren. Warum man sich dauernd an den Gudenus und Strache hängt, die Maulhelden sind, aber in Wirklichkeit nichts davon umgesetzt haben. Da gibt es andere die sehr wohl in dieser Richtung tätig waren.

Schreibe einen Kommentar zu marianne j. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.