Montag, 1. Juni 2020
Startseite / Allgemein / Förderung für 3.200 kleine Unternehmen im Rahmen von “ Erasmus für Jungunternehmer“

Förderung für 3.200 kleine Unternehmen im Rahmen von “ Erasmus für Jungunternehmer“

Das von der Europäischen Kommission ins Leben gerufene Programm „Erasmus für Jungunternehmer“ unterstützt seit 2009 junge Unternehmer. Im Rahmen des Programms wurden bislang über 1.600 Austauschaufenthalte organisiert und etwa 3.200 Unternehmen gegründet oder erweitert.

[[image1]]Vizepräsident Antonio Tajani wird in Mailand Jungunternehmern, die jüngst ein eigenes Unternehmen gegründet haben, seinen Glückwunsch aussprechen. Dabei handelt es sich um verschiedene Unternehmen, darunter eine Firma, die eine Lernspiel-Software herstellt und Tourismusförderung unter Einsatz mobiler Technologien betreibt, eine Firma für strategische Beratung für technologiebasierte Unternehmen sowie ein Netzwerk für Schmucktechnologie.

Von erfahrenen Kollegen lernen und Geschäftsideen verwirklichen

Kommissionsvizepräsident Antonio Tajani erklärte: „Ein eigenes Unternehmen zu führen stellt in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine Alternative dar, die noch nicht genügend in Anspruch genommen wird. Vor dem Hintergrund der hohen Jugendarbeitslosigkeit möchten wir mehr junge Unternehmer dazu ermutigen, den entscheidenden Schritt zu wagen und neue Unternehmen zu gründen. Mit der Teilnahme an dem Programm „Erasmus für Jungunternehmer“ bekommen sie eine einzigartige Gelegenheit, von erfahrenen Kollegen zu lernen und ihre Geschäftsideen zu verwirklichen. Im Rahmen des Programms werden Start-up-Unternehmen unterstützt und die Internationalisierung kleiner Unternehmen gefördert: ein Schlüsselaspekt des Wachstums und der Jugendbeschäftigung.“

Weitere Informationen zum Programm und zur Antragsstellung.
 

 

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

EU verbessert Finanzierungsmöglichkeiten für KMU

Eine Vereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) führt dazu, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Europa bald Zugang zu bis zu 25 Mrd. EUR an zusätzlichen Finanzmitteln haben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.