Sonntag, 5. Juli 2020
Startseite / Allgemein / Europa-Nostra-Preis: EU-Preis für das Kulturerbe 2013

Europa-Nostra-Preis: EU-Preis für das Kulturerbe 2013

Gewinner des Publikumspreises, der in einer Online-Abstimmung aus den 30 Preisträgern des Jahres 2013 ausgewählt ist das Propylaea Hauptgebäude in Athen. Die Jury für die Kategorie „Erhaltung“ lobte die hohe Handwerkskunst, die bei diesem „vorbildlichen Projekt“ unter Beweis gestellt wurde, mit dem nicht nur dieses symbolische Denkmal der europäischen Kultur gerettet, sondern auch sein inhärenter formaler und gesellschaftlicher Wert gesteigert worden sei.

[[image1]]Für Griechenland gab es gleich zweimal Grund zum Jubeln, da auch das Komitee für die Restaurierung der Akropolis-Denkmäler zu den sieben von der Sachverständigenjury ausgewählten Gewinnern der Hauptpreise gehört.

Leidenschaft der europäischen Kulturerbebranche

Kommissarin Vassiliou: „Wir würdigen außergewöhnliche Beispiele für Erhaltung, Forschung, engagierten Einsatz, Bildung, Fortbildung und Sensibilisierung. In diesem Jahr war die Wahl besonders schwierig. Die herausragende Qualität und Vielfalt der preisgekrönten Projekte unterstreicht die außerordentlichen Fähigkeiten und die Leidenschaft, die die europäische Kulturerbebranche kennzeichnen — eine Branche, die wir im Interesse der künftigen Generationen unterstützen und schützen müssen. Bei der Bewahrung des Kulturerbes geht es nicht um die „Verherrlichung“ unserer Vergangenheit. Das Kulturerbe ist ein wichtiges Kapital für unsere Gegenwart und Zukunft; es trägt maßgeblich dazu bei, dass Europa weltweit eines der Hauptreiseziele ist, leistet einen wichtigen Beitrag zu unserer Wirtschaft und ist an der Schaffung von Arbeitsplätzen in unseren Städten und Regionen beteiligt.“

Der Vorsitzende von Europa Nostra, Plácido Domingo: „Athen, die Wiege der europäischen Demokratie, ist der perfekte Ort, um nicht nur unsere Preisträger, sondern auch alle Bürgerinnen, Bürger und Gemeinden zu würdigen, die sich intensiv für die Erhaltung unseres kulturellen und natürlichen Erbe einsetzen. Es gibt keinen besseren Ort, um das Europäische Jahr der Bürgerinnen und Bürger und das 50-jährige Jubiläum von Europa Nostra zu begehen, als Athen. Am heutigen Abend werden wir im Odeon des Herodes Atticus außerdem in den Genuss von Darbietungen berühmter Künstler kommen, die aus dem reichen musikalischen und literarischen Erbe Griechenlands schöpfen. Der gesamte Abend in Athen wird eine echte Ode an das Europa der Kultur sein“.

 

Über Redaktion

Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.