Samstag, 19. Oktober 2019
Startseite / Allgemein / EU-Kommission genehmigt Übernahme des Kartoffelproduktherstellers Lutosa durch McCain

EU-Kommission genehmigt Übernahme des Kartoffelproduktherstellers Lutosa durch McCain

Die Geschäftstätigkeiten von Lutosa überschneiden sich mit denen des Weltmarktführers McCain in der Produktion und im Verkauf von verarbeiteten Kartoffelprodukten, insbesondere von tiefgefrorenen Pommes frites.

[[image1]]Die Freigabe erfolgte unter der Bedingung, dass das unter der Einzelhandelsmarke Lutosa betriebene Einzelhandelsgeschäft im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) veräußert wird. Die Prüfung der Kommission ergab, dass die Übernahme in der ursprünglich angemeldeten Form das Risiko einer erheblichen Verringerung des Wettbewerbs auf dem belgischen Einzelhandelsmarkt für TK-Pommes-frites und Kartoffelspezialitäten von Markenherstellern barg.

Auf diesem Markt übt Lutosa, das seine Markenpositionierung auf die belgischen Rohstoffe und ein gutes Verhältnis zwischen Preis und Qualität stützt, Wettbewerbsdruck auf McCain aus, der durch den Zusammenschluss entfallen würde.

Überschneidung der Geschäftstätigkeiten auf dem belgischen Einzelhandelsmarkt

Um diese Bedenken auszuräumen, bot McCain an, das unter der Marke „Lutosa“ betriebene Einzelhandelsgeschäft im EWR an einen geeigneten Käufer zu veräußern. Dies schließt die Veräußerung einer EWR-weiten Exklusiv-Lizenz für die Einzelhandelsmarke „Lutosa“ zusammen mit dem erforderlichen Know-how und Personal ein. Durch den Verkauf fällt die Überschneidung der Geschäftstätigkeiten bei Markenkartoffelprodukten auf dem belgischen Einzelhandelsmarkt weg. Gleichzeitig soll er dem Käufer die Möglichkeit bieten, sich im Wettbewerb mit McCain und anderen Anbietern zu behaupten.

Die Kommission ist daher zu dem Schluss gelangt, dass die Übernahme in der durch die Verpflichtungszusagen geänderten Form keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken mehr aufwirft.

Weltmarktführer McCain mit Sitz in Toronto (Ontario, Kanada) produziert, verarbeitet und verkauft tiefgekühlte, gekühlte und getrocknete Kartoffelprodukte, Pizzas, Appetithäppchen, ofenfertige Gerichte, Säfte und Desserts.

Lutosa ist eine Gruppe international aufgestellter Unternehmen mit Sitz in Belgien, die im Lebensmittelsektor und insbesondere auf den Märkten für die Herstellung und den Verkauf von Kartoffelprodukten tätig sind.

 

Bild: Lichtbild Austria / pixelio.de/ © www.pixelio.de

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Alle gegen Putin: Desinformation statt Deeskalation

Während die neue EU-Kommission unter Führung von Jean-Claude Juncker am 1. November programmgemäß die Arbeit aufnahm, kann sich ein polnischer Politiker bloß - pardon - in den Hintern beißen. Radek Sikorski, noch vor wenigen Monaten heißer Anwärter für den Posten des/der Außenbeauftragten, also des EU-Außenministers, hat seine politische Karriere nämlich komplett vermurkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.