Samstag, 30. Mai 2020
Startseite / Allgemein / EU-Expertengruppe: Sichere Vertragsbedingungen in Cloud-Computing-Verträgen

EU-Expertengruppe: Sichere Vertragsbedingungen in Cloud-Computing-Verträgen

Die Expertengruppe soll untersuchen, wie den Bedenken von Verbrauchern und Unternehmen Rechnung getragen werden kann, die aufgrund unausgewogener Vertragsbestimmungen oftmals zögern, Cloud-Computing-Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

[[image1]]Die EU-Kommission hat heute zu Bewerbungen für die Mitgliedschaft in einer Expertengruppe aufgerufen, die auf sichere und faire Vertragsbedingungen in Cloud-Computing-Verträgen hinarbeiten soll.

Die Einrichtung der Gruppe ist Teil der Bemühungen der Kommission, das Vertrauen in Cloud-Computing-Dienste zu stärken und ihr Potenzial zur Dynamisierung der Wirtschaftsproduktivität in Europa freizusetzen – eine der Schlüsselaktionen, die die Kommission in ihrer Mitteilung zum Cloud-Computing angekündigt hatte.

Volle Nutzung der Cloud-Technik

„Das Vertragsrecht spielt in unserer Strategie für das Cloud-Computing eine wichtige Rolle. Die volle Nutzung der Cloud-Technik könnte bis 2020 einen Nettonutzen in einer Größenordnung von 2,5 Millionen neuen Arbeitsplätzen in Europa und eine jährliche Steigerung des BIP der EU in Höhe von ca. 1 % bewirken“, so die für Justiz zuständige Vizepräsidentin der EU-Kommission, Viviane Reding. „Eine unsichere Vertragslage könnte grenzübergreifendes Cloud-Computing behindern. Da es sich um ein hochkomplexes Thema handelt, ziehen wir Sachverständige zu Rate, bevor wir über unsere nächsten Schritte entscheiden.“

Die Sachverständigen, an die der Aufruf ergeht, sollen die Kommission dabei unterstützen, bewährte Verfahren und Modellkonditionen für Cloud-Computing-Verträge zu ermitteln. Die künftige Expertengruppe könnte sich zudem mit Datenschutzaspekten von Cloud-Computing-Verträgen befassen.

Beträchtliches wirtschaftliches Potential

Die Mitglieder der Gruppe bestehen aus Anbietern von Cloud-Computing-Dienstleistungen, Verbrauchern, Kleinunternehmen, Vertretern von Hochschule und Wissenschaft sowie Angehörigen der Rechtsberufe. Sie sollen mit ihrer Arbeit zur Umsetzung der Cloud-Computing-Strategie beitragen, deren Ziel es ist, Einführung und Ausbau von Cloud-Computing-Dienstleistungen in der Union angesichts ihres beträchtlichen wirtschaftlichen Potentials zu fördern.
 

Bild: Aka / pixelio.de/ © www.pixelio.de

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Casino-Affäre: Es gibt seit 2019 neuen, fertigen Novellierungsentwurf „Glücksspielgesetz“

„Profil“ vom 29.05.2020 zitiert eine parlamentarische Anfragebeantwortung des BMF an Dr. Stephanie Krisper von den …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.