Sonntag, 17. November 2019
Startseite / Allgemein / Einigung über die Zukunft der biologischen EU-Landwirtschaft

Einigung über die Zukunft der biologischen EU-Landwirtschaft

Der irische Minister für Landwirtschaft, Nahrungsmittel und Meeresangelegenheiten Simon Coveney gab als derzeitiger Vorsitzender des Rates “Landwirtschaft” die Einigung über die Rahmenbedingungen der biologischen Landwirtschaft in der EU bekannt.

[[image1]]Die Schlussfolgerungen des Rates fordern die Europäische Kommission auf, den Sektor der biologischen Landwirtschaft weiter auszubauen und den gegenwärtigen gesetzlichen Rahmen zu überprüfen, damit Stabilität und Sicherheit für diesen Sektor gewährleistet sind.

Einsatz eines EU-Logos garantieren

Insbesondere werden die Kommission und die Mitgliedsstaaten aufgefordert, den Europäischen Aktionsplan für biologische Nahrungsmittel und Landwirtschaft zu überarbeiten, um die Entwicklung dieses Sektors zu berücksichtigen und eine Vision und politische Zielrichtung für die Zukunft zu schaffen. Die Schlussfolgerungen verlangen Maßnahmen, um den guten Ruf der biologischen Landwirtschaft zu schützen, das Vertrauen der Konsumenten zu stärken, die Bewerbung des biologischen Sektors und vermehrten Konsums biologischer Produkte zu unterstützen und zu fördern und den Einsatz eines EU-Logos zu garantieren, um die Erkennbarkeit biologischer Produkte zu verbessern und das öffentliche Bewußtsein dafür zu erhöhen.

Auch wird damit eine wichtige Verbindung zu der derzeitigen GAP-Reform hergestellt und es werden Überlegungen notwendig, wie die Produktion biologischer Produkte finanziell unterstützt werden kann.

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

„Abgesandelte“ Bildung: Bei Ideologie Top – bei Leistung Flop!

Egal in welchem Ranking, Österreichs Unis haben die letzten Plätze fix gebucht. Während Fachhochschulen immer noch speziellere Lehrgänge erfinden, strömen immer mehr Studenten in Träumer-Studien ohne Zukunft. Es droht sozialer Frust statt Karriere-Lust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.