Donnerstag, 12. Dezember 2019
Startseite / EU-Akuell / Kommentare (Seite 21)

Kommentare

Kommentare

Wie sich der Freihandel nach Trump neu definieren wird

Das Geschäftsmodell Asiens und Europas – „Alle exportieren in die USA, und die zahlt das auf Kredit“ – gerät ins Wanken. 800 Milliarden Dollar Handelsbilanzdefizit und eine Rekordverschuldung zwingen Amerika zum Umdenken. Wie es weitergehen kann. Auch der internationale Handel unterliegt der Mode. Mal setzen sich Freigeister und Zollfeinde durch, …

Lesen Sie mehr...

Bund vs. Länder: ein Krieg eskaliert und schuld sind beide

Für Österreich sind die Schnittzone zur EU und die oft absurde EU-Überregulierung ein wachsendes Problem. Diese zeigt sich aktuell gerade an Hand der neuen „Datenschutzverordnung“: Diese entpuppt sich als riesige und teure Schikane für Hunderttausende Unternehmer und Selbständige; sie wird Europa bei der ständig postulierten „Digitalisierung“ noch weiter zurückwerfen. Ein …

Lesen Sie mehr...

NOVOMATIC: „Wir wollen in Kontakt bleiben“

NOVOMATIC forciert den Kontakt zu karenzierten und pensionierten Mitarbeitern mit innovativen Programmen. Heute startet „NOVOMoms&Dads“. Gumpoldskirchen – NOVOMATIC erweitert mit dem Programm „NOVOMoms&Dads“ ihre Mitarbeiteraktivitäten. Auslöser dazu ist der Erfolg der Initiative „NOVOSilver-Family“.  NOVOMATIC gründete bereits im Jahr 2016 die Netzwerkplattform „NOVOSilver-Family“ für Pensionisten. Ziel der Initiative ist es, durch regelmäßige …

Lesen Sie mehr...

Die neue China-Connection

Bei einem perfekten Staatsbesuch in Peking hat Österreich neue Freunde gefunden. Der eine ist für unzählige Anhänger anderer politischer Glaubensrichtungen noch immer zu grün, mit 74 Jahren auch zu alt, obendrein etwas zu schrullig und nicht zuletzt übertrieben langweilig. Der andere wiederum muss sich von vielen politisch Andersdenkenden nachsagen lassen, …

Lesen Sie mehr...

Verbreitung und Multifunktionalität von „Drohnen“: der Regelungsbedarf in der EU steigt

  Notwendigkeit der Erfassung und Reglementierung „unbemannter Luftfahrzeuge“ (ULF) Die rasante Entwicklung des Luftverkehrs in Europa ist wahrlich beängstigend: Im Jahr 2035 wird dieser voraussichtlich 14,4 Mio. Flüge (!) verzeichnen, was einer Steigerung von 50% gegenüber dem Aufkommen des Jahres 2012 bedeutet. Von Umweltschutzproblemen ganz abgesehen, werden dabei Flugsicherheitsprobleme im …

Lesen Sie mehr...

Universität Hohenheim (BRD): Friedrich Stickler hielt Vortrag über Leistungen von spieler-info.at

Anlässlich eines insbesondere von den Spitzen der Glücksspielbranche viel beachteten Symposiums hielt DI Friedrich Stickler (ehem. Vorstand der Österreichischen Lotterien) einen sehr beachteten, ausführlichen Vortrag über den erfolgreichen Kampf gegen illegales Glücksspiel, am Beispiel von „spieler-info.at“ in Österreich. Nachdem die Europäische Union 2017 erklärte, sich aus dem Thema „Online-Glücksspiel“ zurückzuziehen …

Lesen Sie mehr...

Die radikale Schampus-Fraktion

Die EU-feindlichen Rechtspopulisten rund um den französischen Front National haben im Europa-Parlament nichts verloren. Das ist ein besonders unverschämter Polit-Skandal: Die Rechnungsprüfer des EU-Parlaments  haben aufgedeckt, dass die rechtsextreme EU-Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF)  427.000 Euro vorschriftswidrig verprasst hat. Im Visier der Finanzkontrollore  steht vor allem der …

Lesen Sie mehr...

Minister Blümel: „Westbalkanländer brauchen realistische Beitrittsperspektive“

  Als Kanzleramtsminister ist Gernot Blümel (36) zuständig für EU-Angelegenheiten, Kultur und Medien.  Im Interview mit der EU-Infothek spricht der enge Vertraute von Bundeskanzler Sebastian Kurz über die geplante EU-Erweiterung, den österreichischen EU-Vorsitz in der zweiten Jahreshälfte 2018 und mögliche Veränderungen im Bereich der Kulturförderungen.

Lesen Sie mehr...

Wo sind sie geblieben, die Highlights der Regierung?

Das erste Budget der neuen Regierung hat eine Reihe von Zukunftsfragen offengelassen. Es gibt aber einige interessante Gründe, warum man darin noch echte Highlights und so genannte Leuchtturmprojekte vermisst. Die neue Regierung kann nach den ersten 100 Tagen im Amt mit der öffentlichen wie auch veröffentlichten Meinung zufrieden sein. Geht …

Lesen Sie mehr...