Sonntag, 25. Oktober 2020
Startseite / Allgemein / Casino-Affäre/Ibiza-Gate: CASAG-Betriebsrat übte harsche Kritik an Ex-Vorstand Dr. Alexander Labak

Casino-Affäre/Ibiza-Gate: CASAG-Betriebsrat übte harsche Kritik an Ex-Vorstand Dr. Alexander Labak

Casinos Austria / Bild © Wikimedia, Ralf Roletschek

EU-Infothek liegt der wahrlich schonungslose, geheime Bericht des CASAG-Betriebsrates über das Wirken des Ex-Vorstandes der CASAG/Lotterien-Gruppe vor. Labak galt stets als „direkter Vertreter“ der Sazka-Gruppe innerhalb des CASAG-Konzerns.

Bitte lesen Sie hier Auszüge aus dem bisher geheim gehaltenen Bericht der einflussreichen Betriebsräte der CASAG-Gruppe, welcher am 3.7.2018 erstellt wurde und sich auch im End-Bericht „Projekt Alea“ der Kanzlei KPMG findet.

Der nachstehenden Auszüge aus dem schriftlichen Bericht des Betriebsrates der CASAG, immerhin auch von einer der bedeutendsten Wirtschaftsprüferkanzleien zitiert, stellen die Frage in den Raum, weshalb diese allseits in der CASAG bekannten Vorgänge vom anonymen Briefschreiber an die WKStA nicht erwähnt wurden.

Der anonyme Briefschreiber machte sich bekannterweise große Sorgen um die Qualifikation eines neuen Vorstandsmitgliedes, erwähnt aber diese hier genannte Beurteilung eines von der SAZKA-Gruppe eingesetzten Vorstandes nicht. Damit stellt sich auch die Frage, weshalb dieser anonyme Brief einer bisher völlig unbescholtenen bedeutenden österreichischen Persönlichkeit ein massives Strafverfahren eingebracht hat, die Vorgänge um den Ex-Vorstand der CASAG aber unbeachtet blieben.

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das prallvolle Füllhorn der Casinos Austria

Sponsorings seit Jahrzehnten Der teilstaatliche Glücksspielkonzern Casinos Austria AG (CASAG) bedient mit seinen Sponsorings seit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.