Donnerstag, 23. Mai 2019
Startseite / Redaktion EU-Infothek

Redaktion EU-Infothek

Redaktion EU-Infothek
Some short bio

Ibiza-Connection: Wien – München

Die Berichterstattung über das zwischenzeitlich europaweit bekannte „Ibiza-Video“ und die aktuelle Reaktion auf die explosive Enthüllung von EU-Infothek, wonach der Wiener Rechtsanwalt Dr. Ramin Mirfakhrai die Zentrale der aufzuklärenden Ibiza-Aktion ist, wurde von bedeutenden Journalisten und Medien sehr interessiert aufgenommen, die Berichterstattung war und ist rege. Apropos Berichterstattung: Es ist …

Lesen Sie mehr...

Ibiza-Connection: Schaltzentrale in Wiener Innenstadt

Wie EU-Infothek gestern bereits in einem Kommentar feststellte, ist der mögliche Hintergrund der Ibiza Story nicht nur ein politischer, sondern sehr wahrscheinlich ein wirtschaftlicher. EUI hat intensiv recherchiert und kann aus verlässlicher Quelle berichten, dass die Kontakte zwischen der Familie Gudenus und den vorgeblichen Interessenten für den Kauf eines Waldgrundstückes …

Lesen Sie mehr...

Ibiza-Connection: Neue TASK Force muss Täter des Video- und Lauschangriffes enthüllen

Für die Hygiene unserer Demokratie ist die penible Aufarbeitung des am 17. Mai 2019 durch mehrere Medien verbreiteten Videos über die „Ibiza-Fete“ von H.C. Strache und seinem Freund und Dolmetscher, Mag. Johann Gudenus, eine absolute Notwendigkeit. Niemand in unserem nunmehr politisch nicht mehr so schönem Österreich, auch nicht in Europa, …

Lesen Sie mehr...

Das vorerst gescheiterte Experiment

Die Ereignisse, die das „Ibiza-Video“ ausgelöst hat, erinnern nicht nur an den Fall von Ernst Strasser sondern auch an die internationale Reaktion im Februar 2000 als es erstmals zur Bildung einer schwarz-blauen Regierung kam. Der Kaiser ist tot, es lebe der Kaiser. An dieses Sprichwort wird sich die österreichische Politik …

Lesen Sie mehr...

Die EU braucht dringend eine Frischzellentherapie

Es wird Zeit, dass ein neues Team die Führung der EU in die Hand nimmt. Teilnehmer des letzten EU-Ratsgipfels vor den EU-Wahlen im rumänischen Sibiu berichten von einer eigenartigen Atmosphäre. Da war nichts von einer ausgelassenen Schulschlussstimmung zu spüren sondern man hatte vielmehr den Eindruck, dass fast alle froh sind, …

Lesen Sie mehr...

Der türkise Faden ist in der Arbeitnehmerpolitik gerissen

Die erfolgsverwöhnte Volkspartei war bemüht, über das Ergebnis der heurigen Arbeiterkammerwahlen möglichst schnell den Mantel des Vergessens zu breiten. Alle fünf Jahre haben die Arbeitnehmer in Österreich die Möglichkeit, ihre Standesvertretung zu wählen. Theoretisch sind 3,7 Millionen wahlberechtigt. In der Praxis liegt freilich die Wahlbeteiligung bei etwa nur 40 Prozent. …

Lesen Sie mehr...

„Reporter ohne Augenmaß“

Der Vorwurf, dass in Österreich die Pressefreiheit bedroht ist, ist ein Versuch, öffentliche Meinungsbildung zu manipulieren und hat schlichtweg politische Motive. Man muss sich die Meldung auf der sprichwörtlichen Zunge zergehen lassen. Geht es nach der NGO „Reporter ohne Grenzen“, so hat sich die Gesamtlage der Pressefreiheit in Europa weiter …

Lesen Sie mehr...