Freitag 22. August 2014, 07:54

Telekommunikation & Verkehr

Neues Portal zum transeuropäischen Verkehrsnetz mit dynamischen Landkarten

Die Europäische Kommission startet heute ein öffentliches Portal, das Bürgern und Unternehmen aktuelle Informationen – satellitengestützte dynamische Landkarten, Fakten, Zahlen und verschiedene audiovisuelle und interaktive Elemente – zu den Fortschritten beim Aufbau des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V) bietet. Das Portal ermöglicht es den Nutzern, die Entwicklung des TEN-V-Netzes in einer bestimmten Region sozusagen „live“ mitzuerleben.

Neues Portal zum transeuropäischen Verkehrsnetz mit dynamischen Landkarten
Neues Portal zum transeuropäischen Verkehrsnetz mit dynamischen Landkarten
Bild: EC
Vizepräsident Kallas, das für Verkehr zuständige Kommissionsmitglied, begrüßt die Eröffnung des neuen Portals: „Bei den transeuropäischen Verkehrsnetzen handelt es sich um entscheidende Infrastrukturverbindungen, die einen reibungslosen Warenfluss ebenso wie einen reibungslosen Personenverkehr in Europa ermöglichen. Mit Hilfe des neuen Werkzeugs kann sich jeder selbst ein Bild davon machen, inwieweit diese aus dem EU-Haushalt bezuschussten Projekte für ihn von Nutzen sein können.“

Ein einzigartiges Werkzeug

Das TENtec-Informationssystem unterstützt eine faktenbasierte Politikentwicklung mit Blick auf die Kommissionsvorschläge zu den TEN‑V-Leitlinien und zur Fazilität „Connecting Europe“. Beide Vorschläge zielen auf die Verbesserung der europäischen Verkehrsinfrastruktur für den freien Personen- und Warenverkehr und auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der EU ab. Durch die TEN‑V-Leitlinien wird das TEN-V-Netz in seinen bereits existierenden und seinen bis 2030 bzw. 2050 geplanten Teilen definiert. Im Rahmen der Fazilität „Connecting Europe“ werden die Finanzierungsinstrumente und die Höhe der im Finanzierungszeitraum 2014-2020 von der Kommission bereitzustellenden Haushaltsmittel für die Implementierung des Netzes festgelegt. Das öffentliche Portal bietet direkten Zugang zu weiteren einschlägigen Informationen.

Es nutzt aktuelle geografische, technische und finanzielle Daten als Grundlage für zusammenfassende Darstellungen, die Bürger und Unternehmen über die wichtigsten das TEN‑V-Netz betreffenden Entwicklungen informieren sollen.

Das Portal ist ein nützliches Werkzeug, das der Öffentlichkeit einen aktuelleren und umfassenderen Überblick über das TEN-V-Netz vermittelt. Auf diese Weise sollen die Bürgerinnen und Bürger für Nutzen und Ziele des Netzes sensibilisiert werden, nämlich für einen unweltschonenden, sicheren und effizienten Verkehr in ganz Europa. Das „Einzoomen“ auf einen bestimmten TEN-V-Abschnitt in einer bestimmten Region oder gar auf einen bestimmten Nahbereich ist beispielsweise eine Funktion, die von zahlreichen Akteuren gewünscht wurde und nun verfügbar und für jedermann zugänglich ist, und zwar nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der EU. Darüber hinaus ermöglicht TENtec der Kommission eine automatische Zusammenstellung von Informationen und eine zeitnahe Berichterstattung.

Funktionsweise

Das TENtec-Informationssystem ist ein nutzerorientiertes Werkzeug.

Zu seinen wichtigsten Funktionen zählen:

- Speicherung und Verwaltung technischer und finanzieller Daten für Analysen, Management und politische Entscheidungsfindung bezüglich des TEN-V-Programms;

- Verbindung zu den Ministerien der Mitgliedstaaten und anderen zentralen Akteuren (der Europäischen Investitionsbank sowie einigen europäischen Nachbarländern);

- Unterstützung bei der Modellierung künftiger Politik- und Haushaltsszenarien, bei der Gestaltung der GIS-Schnittstelle, bei der Überwachung der elektronischen Antragsverfahren und der Durchführung von Online-Umfragen sowie der diesbezüglichen Berichterstattung (GIS ist das im Rahmen von TENtec für die Programmierung und Anzeige der Karten verwendete Geografische Informationssystem);

- Verwaltung der Arbeitsabläufe im Zusammenhang mit der Beschlussfassung durch die Kommission, des gesamten Verfahrens zur Auswahl neuer Vorhaben, einschließlich Vorlage und Entgegennahme von Vorschlägen, sowie der erforderlichen Internet-Schnittstellen (privates und öffentliches Portal sowie allgemeine Webdienste für die Anbindung an externe Datenquellen).

Europäische Nachbarschaftspolitik

Die ursprünglich zur Unterstützung des TEN-V-Netzes gesammelten und bereitgestellten Daten werden jetzt auch für andere Bereiche der Verkehrspolitik und andere Verkehrsprojekte genutzt, etwa im Rahmen der Europäischen Nachbarschaftspolitik, von Eurostat oder in der Umwelt- und der Regionalpolitik. Diese Mehrfachnutzung von Daten, Karten und Werkzeugen bewirkt eine Verbesserung der Politikentwicklung über das TEN‑V-Netz hinaus sowie eine Reduzierung der Gesamtkosten. Zum einen ermöglicht eine Politikentwicklung auf der Grundlage aktueller und zuverlässigerer Daten eine bessere Planung und Realisierung des Verkehrsnetzes, zum anderen verringern sich durch die Mehrfachnutzung von Daten die Datenerhebungskosten, da diese ja nur einmal anfallen. Die Bereitstellung des öffentlichen Portals ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.
 

 




Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen




Das könnte Sie auch interessieren