Samstag 21. Oktober 2017, 23:40

Tourismus & Freizeit

Europäischer Tag der Meere in Valletta: Meerestourismus und Vernetzung

Zwei Tage lang werden in Valletta (Malta) Experten aus allen Bereichen der Meereswirtschaft und aus ganz Europa diskutieren, wie die Tourismusindustrie gefördert werden kann und wie sie ihren Stellenwert erhalten kann, und zwar nicht nur als Branche mit nachhaltigem Wachstum, sondern auch als wichtiger Motor für die Wirtschaft und entscheidender Bestandteil der EU-Agenda für blaues Wachstum.

Europäischer Tag der Meere in Valletta: Meerestourismus und Vernetzung
Europäischer Tag der Meere in Valletta: Meerestourismus und Vernetzung
Bild: emd2013.gov.mt
Das „maritime Europa“ wird in der Europäischen Union jedes Jahr am 20. Mai gefeiert, um die Bedeutung der Meere und Ozeane für unser tägliches Leben zu verdeutlichen. Die Konferenz zum Europäischen Tag der Meere ist inzwischen das Forum für alle Interessenträger aus allen Bereichen der Meereswirtschaft, auf dem gemeinsam über die Chancen und Herausforderungen der maritimen Regionen und Sektoren in ganz Europa diskutiert wird. In diesem Jahr lautet das Thema der Konferenz „Die Entwicklung der Küstengebiete und nachhaltiger Meerestourismus: eine Investition für blaues Wachstum“.

Tourismus größter Sektor der maritimen Wirtschaft

Der Tourismus als größter Sektor der maritimen Wirtschaft schafft Arbeitsplätze für 2,35 Mio. Menschen und generiert einen Mehrwert für die EU-Wirtschaft von mehr als 100 Mrd. EUR jährlich. Vor allem aber erwies sich der Sektor in den zurückliegenden schwierigen Jahren als erstaunlich robust und bietet weiterhin Beschäftigungsmöglichkeiten in Küstenregionen, die häufig sehr abgelegen sind und in denen es kaum anderweitige nennenswerte Wirtschaftstätigkeiten gibt. Allerdings kann der Sektor aufgrund seiner Saisonabhängigkeit sowie fehlender neuer und innovativer Konzepte sein Wachstums- und Beschäftigungspotenzial nicht voll ausschöpfen.

Bei der sechsten Auflage des Europäischen Tages der Meere wird es darum gehen, Wege hin zu innovativen und nachhaltigen Formen des Tourismus aufzuzeigen. Die Inhalte der Diskussionen sollen in eine für einen späteren Zeitpunkt dieses Jahres geplante Mitteilung der Europäischen Kommission über Küsten- und Meerestourismus einfließen. Inselspezifische Fragen, wie Anbindung und Mobilität, werden ebenfalls einen Schwerpunkt der Konferenz bilden. Gleichzeitig werden sich spezielle Arbeitsgruppen mit der Zukunft des Kreuzfahrtsektors, dem Meeres- und Küstenzonenmanagement sowie der wirtschaftlichen Entwicklung im Mittelmeerraum befassen.

Der Europäische Tag der Meere bietet eine einzigartige Gelegenheit, die gesamte maritime Gemeinschaft an einem Ort zusammenzubringen, eine Bestandsaufnahme der Fortschritte vorzunehmen und über Ideen und Prioritäten für die Zukunft nachzudenken.




Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen




Das könnte Sie auch interessieren