Sonntag 24. September 2017, 08:57

Reportagen

EU-Leaderregion: Mostviertel und Wiener Alpen planen für Wintersaison

Die Regionen Mostviertel und Wiener Alpen beginnen ab sofort gemeinsam ihre alpinen Wintermarketing-Aktionen zu planen. Neben einer umfassenden Analyse des bisherigen Angebots sollen vor allem Werbemaßnahmen, Medienkooperationen und Auftritte bei internationalen Messen für eine Imageverbesserung der beiden Regionen sorgen und vermehrt Gäste in der kommenden Wintersaison anlocken.

Wintersport am Hochkar
Wintersport am Hochkar
Bild: Niederösterreich-Werbung/Leo Himsl
Dafür plant das Land Niederösterreich eine Unterstützung aus Mitteln der Regionalförderung mit Einbindung von EU-Kofinanzierungsmitteln (LEADER). Die Projektkosten belaufen sich auf insgesamt rund 1,9 Millionen Euro. Als Projektträger fungieren die Destinationen Mostviertel und Wiener Alpen als Vertreter aller 130 Mitgliedsgemeinden der LEADER-Regionen Kulturpark Eisenstraße-Ötscherland, Mostviertel-Mitte, Niederösterreich Süd und Bucklige Welt-Wechselland.

NÖ: klares Bekenntnis zu den alpinen Wintersportorten

Das alpine Mostviertel und die Wiener Alpen spielen im niederösterreichischen Wintersport eine große Rolle. Mit der Gründung der Niederösterreichischen Bergbahnenbeteiligungsgesellschaft und der Übernahme des Hochkars gemeinsam mit der Schröcksnadel-Gruppe, hat das Land Niederösterreich ein klares Bekenntnis zu den alpinen Wintersportorten gegeben. Der Wettbewerb im Tourismus mit anderen Destinationen nimmt zu. Bestehende Angebote müssten professionell aufbereitet werden, um Zielgruppen systematisch zu umwerben und neue Gästeschichten anzusprechen.

Das erklärte Ziel ist, mit überregionalen Vermarktungsaktionen alle Wintersportler in Tschechien, der Slowakei, in Ungarn und in Rumänien anzusprechen.
 




Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen




Das könnte Sie auch interessieren