Samstag, 15. August 2020
Startseite / Allgemein / Aktuelle europäische Studie: Österreich führend beim Recycling

Aktuelle europäische Studie: Österreich führend beim Recycling

„Österreich ist europaweit Spitzenreiter beim Recycling“, zeigt sich Außenminister und Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger im Zuge einer Betriebsbesichtigung der PET to PET-Recycling Anlage im burgenländischen Müllendorf beeindruckt.

[[image1]]“Das wurde einmal mehr durch den jüngsten Bericht der Europäischen Umweltagentur bestätigt.“ Demnach führt Österreich mit 63 % Recyclingrate bei sämtlichen Siedlungsabfällen das Ranking vor Deutschland mit 62 % und Belgien mit 58 % an. Der Durchschnitt aller Länder, die von der Europäischen Umweltagentur (EUA) untersucht wurden, liegt bei 35 % (27 EU-Länder, Kroatien, Island, Norwegen, Schweiz und Türkei).

Über Österreichs Grenzen hinaus Anerkennung

Vizekanzler Spindelegger unterstreicht die Führungsrolle Österreichs: „Mit ihren Recyclingleistungen beweisen heimische Wirtschaft, Städte und Gemeinden, dass sie ökologischen Herausforderungen mit Innovation, Investitionen und Eigenverantwortung begegnen. Das findet auch über Österreichs Grenzen hinaus Anerkennung.“

Einen großen Beitrag zum österreichischen Erfolg leistet das Verpackungsrecycling: Knapp 20 Jahre nach In-Kraft-Treten der Verpackungsverordnung ist das Ziel der Altstoff Recycling Austria AG (ARA), den Wertstoff-Kreislauf zu schließen, aktueller denn je. Das gilt auch für Verpackungen aus Kunststoff. „Wir haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten mehr als 3 Millionen Tonnen Kunststoffverpackungen aus Haushalten und Gewerbe gesammelt“, so Ing. Werner Knausz, Vorstand der ARA. „Durch die Verwertung wurden 110 Millionen Gigajoule an Primärenergie eingespart. Das entspricht Rohölimporten im Ausmaß von 59.000 Eisenbahnwaggons.“

Über Redaktion

Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hellas, Euro, Flüchtlinge: Soll Österreich zur EFTA zurück?

Europa ist zu schnell gewachsen, der Euro wurde zu früh und falsch eingeführt, die Völkerwanderung paralysiert den Kontinent. Kann die Wiederbelebung der EFTA den Karren aus dem Dreck ziehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.